Zum Inhalt springen
Inhalt

Kommt Maradona nach Basel? YB kann gegen Astana oder Zagreb das CL-Ticket lösen

Die Berner spielen in der letzten Runde vor der CL-Gruppenphase gegen den Gewinner der Partie FK Astana - Dinamo Zagreb.

Gerardo Seoane gibt Spielern Anweisungen
Legende: Im CL-Playoff-Spiel geht es in den Osten YB mit Trainer Gerardo Seoane (mitte). Keystone

Den Young Boys wurde in der einzigen Qualifikationsrunde, die sie vor der Gruppenphase bestreiten müssen, in Nyon der Sieger des Duells zwischen dem FC Astana und Dinamo Zagreb mit Nati-Stürmer Mario Gavranovic zugelost.

Die beiden Teams spielen am Dienstag in Astana und eine Woche später in Zagreb gegeneinander. Die Young Boys werden am Mittwoch, 22. August zunächst daheim antreten und am Dienstag, 28. August auswärts spielen.

Brauchen zwei hochkonzentrierte, hervorragende Leistungen.
Autor: Gerardo SeoaneYB-Trainer

Dem vermeintlich schwerstmöglichen Gegner, dem niederländischen Meister PSV Eindhoven, ging YB aus dem Weg. Sowohl Astana als auch Dinamo Zagreb sind keine Widersacher, vor denen der überzeugend in die Saison gestartete Schweizer Meister in Ehrfurcht erstarren muss.

Gerardo Seoane gibt sich betont vorsichtig: «Wir sind uns bewusst, dass wir zwei hochkonzentrierte, hervorragende Leistungen brauchen, um uns durchsetzen zu können.»

Dominatoren in der Heimat

In ihrer Heimat sind die zwei möglichen Gegner die dominierenden Teams. Dinamo Zagreb hat in den letzten 13 Saisons den Meistertitel in der Heimat bloss einmal verpasst, als 2017 Rijeka mit Gavranovic für die Überraschung sorgte. Mittlerweile spielt der Schweizer Stürmer für Dinamo Zagreb.

Astana gewann in Kasachstan die letzten 4 Meisterschaften und befindet sich in der diesjährigen Saison, die von März bis November ausgetragen wird, als Leader erneut auf Kurs.

Europa League

  • Gewinnt der FC Basel in der 3. Runde gegen Vitesse Arnheim, spielt er in den Playoffs gegen Apollon Limassol aus Zypern oder den FC Dinamo Brest. Der Präsident der Weissrussen ist übrigens kein geringerer als Diego Maradona.
  • Der FC Luzern würde bei einem erfolgreichen Abschneiden gegen Olympiakos auf den Sieger der Partie Basaksehir Istanbul - FC Burnley treffen. Somit könnte es für die Innerschweizer zum Duell mit Ex-Nati-Captain Gökhan Inler kommen, der bei Basaksehir unter Vertrag steht.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 6.8.18, 16:03

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike Salzmann (Yb Hit)
    Hört doch auf immer auf YB zu Haken das sie es nicht schaden das sie scheisse sind das ist nicht wahr Yb hat immer mehrere quali gespielt und meistens in den Playoffs gescheitert basel wahr direkt qualifiziert jetzt haben sie die quali machen müssen und sein in der 2 Runde gescheitert also schlechter als Yb aber da sagt kein Schwein was immer diese Neider geniesst YB auch wen sie scheitern man weiss sie sind besser als der Rest der Schweiz und ich bin stolz auf YB und ein Berner zu sein
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Oliver Kornfeind (Tschiggislav)
    Gegen Astana ja, gegen Zagreb chancenlos (hoffentlich täusche ich mich)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reini Styger (stygersson)
    Ganz einfach: YB soll endlich etwas für das Ranking tun und nicht wieder gegen drittklassige Gegner ausscheiden. Dinamo Zagreb ist allerdings ein anderes Kaliber als jene Teams in der heimischen Ausbildunsliga, wo halbe Juniorenmannschaften wie der FCZ mitmischen wollen aber noch nicht können. Sarpsborg und PAOK Saloniki liessen schon grüssen. Peinlich. Zagreb, Vitesse und Olympiakos werden vermutlich leider auch grüssen. Da wird auch der Kunstrasen nicht helfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen