Leverkusen und Olympiakos im Achtelfinal

Bayer Leverkusen hat sich doch noch für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Die «Werkself» siegte in San Sebastian mit 1:0 und profitierte dabei von der 0:1-Niederlage von Schachtar Donezk bei Manchester United. Auch Olympiakos Piräus steht im Achtelfinal.

Ömer Toprak erzielte den goldenen Treffer für Leverkusen beim Gastspiel in San Sebastian in der 49. Minute nach einem Eckball. Der Sieg der Gäste aus Deutschland war nicht unverdient, hatten sie doch die besseren Chancen und scheiterten zweimal am Aluminium. In der ersten Halbzeit setzte Gonzalo Castro einen Freistoss an den Pfosten (11.), dann traf Stefan Kiessling mit seinem Kopfball nur das Lattenkreuz (56.).

Manchester United leistet Schützenhilfe

Dennoch musste Bayer bis zuletzt um den Sieg zittern, tauchten doch auch die Spanier, bei denen der Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic in der 80. Minute eingewechselt wurde, immer wieder gefährlich vor Leverkusen-Keeper Bernd Leno auf.

Bedanken muss sich das Team von Sami Hyypiä zudem bei Manchester United. Die Engländer bezwangen Schachtar Donezk mit 1:0 und leisteten den Deutschen somit die gewünschte Schützenhilfe. Phil Jones erzielte den einzigen Treffer der Partie ebenfalls nach einem Eckball in der 67. Minute.

Benfica muss in die Europa League

Benfica Lissabon muss trotz eines Exploits in Form eines 2:1-Sieges gegen das bereits für die Achtelfinals qualifizierte Paris St-Germain den Gang in die Europa League antreten. Den Portugiesen wurde die schlechtere Bilanz aus den Direktduellen gegen das punktgleiche Olympiakos Piräus zum Verhängnis. Die Griechen erledigten in der letzten Runde ihre Hausaufgaben mit einem 3:1-Heimsieg gegen Schlusslicht Anderlecht.