Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Luis Enrique vs. Guardiola: Duell der ungleichen Freunde

Im heutigen Champions-League-Halbfinal zwischen Barcelona und Bayern München duellieren sich Luis Enrique und Pep Guardiola zum ersten Mal an der Seitenlinie. Als Spieler haben die beiden grosse Teile ihrer Karriere zusammen verbracht.

Luis Enrique, José Mourinho und Pep Guardiola in vergangenen Tagen.
Legende: Alte Weggefährten Luis Enrique und Pep Guardiola mit dem damaligen Barca-Assistenten José Mourinho (mitte). IMAGO

Im Frühling 1998 stemmte Pep Guardiola als Captain des FC Barcelona die spanische Meistertrophäe in die Höhe. Für den heutigen Bayern-Coach war es bereits der 5. Titel mit den Katalanen. Gemeinsam mit Guardiola beging Luis Enrique in seiner zweiten Saison bei Barca seine erste Meisterfeier.

Der schmächtige Ästhet und der Kämpfer

Es war der zweite gemeinsame Erfolg der beiden Aushängeschilder des damaligen spanischen Fussballs. 1992 hatten sie als Mittelfeldpartner mit dem Nationalteam Olympiagold geholt.

Die beiden Fussballgrössen harmonierten auf dem Platz gut zusammen. Auch wenn sie nicht unterschiedlicher hätten sein können. Hier Guardiola der schmächtige Fussball-Ästhet, dort Luis Enrique mit seinem kämpferischen Kraftfussball.

Legende: Video Guardiola: «Es ist wunderschön, zurückzukommen» abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.05.2015.

Zusammenarbeit als Trainer

Auch nach der Aktivkarriere kreuzten sich die Wege der beiden Ausnahmefussballer. Während Guardiola mit Barcas Fanionteam neue Massstäbe im Klubfussball setzte, zeigte sich Luis Enrique für die 2. Mannschaft der Katalanen verantwortlich. Doch frei von Disputen war diese Zeit nicht.

Holte Guardiola Spieler aus der 2. Equipe zum Training in die A-Mannschaft, so liess Luis Enrique diese am Wochenende nicht spielen. Er wollte nur auf Spieler setzen, die unter der Woche bei ihm trainiert hatten.

«Pep ist der beste Trainer»

Dennoch findet der bald 45-Jährige nur die besten Worte für seinen Halbfinalkontrahenten und übt sich in Demut: «Pep ist der beste Trainer und mein Freund. Und wird genau wissen, was wir tun werden, er kennt mich als Trainer.»

Trotz aller Freundschaft und Respekt hält der Kämpfer fest: «Ich habe keine Angst vor Bayern, nur grosse Motivation diesen Gegner zu besiegen.» Eines ist klar: Diesen Frühling wird einer aus dem Duo Guardiola/Luis Enrique als Verlierer vom Platz gehen.

Legende: Video Wiedersehen mit Pep Guardiola und Thiago Alcantara abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.05.2015.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 06.05.15, 07:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Bayern wird heute Abend im Nou Camp untergehen. Messi, Suarez und Neymar werden die Bayern Abwehr die Limiten auf zeigen. Die Bayern sind es nicht gewohnt das ein Gegner mitspielt und Barca wird nicht nur mitspielen sie werden das Spiel sofort in die Hand nehmen. Auch eine Mannschaft wie Bayern verkraftet die Ausfälle von Robben, Ribery und Alaba nicht so einfach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen