Zum Inhalt springen

Champions League Messi-Doublette lässt Barcelona jubeln

Barcelona hat im Halbfinal-Hinspiel der Champions League Bayern München mit 3:0 bezwungen. Bis zur 77. Minute konnten sich die Deutschen dem Druck der Katalanen widersetzen, dann schlug Lionel Messi gleich doppelt zu.

Legende: Video Bayern brechen in Schlussminuten gegen «Barça» ein abspielen. Laufzeit 04:24 Minuten.
Aus sportlive vom 06.05.2015.

Bei der Rückkehr von Pep Guardiola an seine frühere Wirkungsstätte ins Camp Nou wähnten sich die Bayern wohl in falscher Sicherheit. Mit einer abgeklärten und deutlich gesteigerten Leistung seit der Pause konnten sie sich aus der Umklammerung Barcelonas lösen und liessen bis zur 77. Minute keine nennenswerte Topchance mehr zu.

Doch machten sie die Rechnung ohne den Gegner beziehungsweise ohne den kongenialen Lionel Messi. Ausgerechnet in seinem 100. Jubiläumsspiel in einem Uefa-Wettbewerb avancierte der Argentinier zur ganz grossen Figur.

Die Kompaktheit war einmal

Eine gute Viertelstunde vor Schluss brachte Messi seine Farben mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung. Dani Alves leistete die Vorarbeit dazu. Nur 3 Minuten später doppelte der 27-jährige Stürmerstar nach und erwischte nach einem sehenswerten Dribbling Manuel Neuer mit einem Lupfer.

Die Bayern, die ihre Ausfälle lange kompensieren konnten, waren in der Schlussphase komplett auseinander gebrochen. In der Nachspielzeit mussten sie auch noch das 0:3 durch Neymar hinnehmen. Damit sind sie im Rückspiel am nächsten Dienstag auf ein Fussball-Wunder angewiesen.

Zu Beginn krass überlegen

In der 1. Hälfte noch hielt Bayern das 0:0 mit viel Glück und dank einem starken Neuer im Tor. Trotz einer massierten Abwehr wackelte die Defensive der Deutschen schon in der Startphase bedrohlich. Luis Suarez gab in der 4. Minute einen ersten Warnschuss ab, 3 Zeigerumdrehungen später wurde erneut der Uruguayer vom agilen Messi in Position gebracht.

Auch in der 12. Minute musste Neuer gegen Suarez klären, indem er eine herausragende Parade zeigte. Während die Gäste viel zu zaghaft agierten, liess sich Alves (39.) eine weitere Grosschance notieren – und entgehen. All diese Versäumnisse brauchten «Barça» am Ende nicht mehr zu kümmern.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 06.05.15 20:00 Uhr

Ribéry droht das Saisonende

Kurz vor dem CL-Hinspiel hat der Kicker publik gemacht, dass Franck Ribéry wegen einer Entzündung der Kapsel im rechten Sprunggelenk seinen verletzten Fuss zwei Wochen komplett ruhig stellen und Spezialschuhe tragen muss. Der Franzose fehlt den Bayern bereits seit 8 Wochen. Er wird somit sicher im Halbfinal-Rückspiel nicht zur Verfügung stehen.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Im letzten Herbst wäre dieses Spiel wohl eher zu Gunsten der Bayern ausgegangen. Was ich sagen will; das Momentum liegt klar auf Barca Seite. Der Sieg war meiner Meinung nach auch verdient. Bayern hat am Dienstag vor einer Woche einen "Genickstoss" erhalten mit der (unnötigen) Niederlage im DFB-Pokal vs. BVB. Dort (nach 1-1 75. Minute) hat sich, meiner Meinung nach, das Momentum gegen die Bayern gewandt (kein Triple). Jetzt bleibt ihnen wohl (nur) der Gewinn der deutschen Meisterschaft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felix Rossi, Baden
    Abracadabra Messilabim! :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johnny Torturo, Zürich
    Barcelona hatte definitiv glück das Bayern so viele Spieler fehlen, sonst würde das ganz anders aussehen. Man kann nicht erwartet das Jemand 6 Monate ausfällt und dann sofort wie aus einem Guss spielt, das geht einfach nicht! Robben, Ribery, Alaba kann man nicht ersetzen in der Offensive,plus Lewa beeinträchtigt, das wäre als würde barca Messi, Neymar und Suarez fehlen, und iniesta müsste mit einer Maske spielen. Warten wir mal ab wenn die alle mal zurück kommen, und es dann gegen Barca geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen