Pech und Unvermögen: Kein europäischer Frühling für den FCB

Klar: Mit «hätte», «wäre», «könnte» hat noch kein Klub die Champions-League-Gruppenphase überstanden. Und trotzdem wäre für den FC Basel dieser frühzeitige Abgang von der europäischen Bühne in dieser Saison nicht nötig gewesen.

Beim 0:2 gegen Arsenal in London und beim 1:4 im heimischen St. Jakob-Park war der FC Basel in der Gruppenphase chancenlos. Die anderen Partien hätten aber mit etwas mehr Glück und Kaltblütigkeit im Abschluss einen anderen Verlauf nehmen können:

    • 1.
      Basel-Ludogorets 1:1
      Steffen hätte das Spiel bereits in der 6. Minute in andere Bahnen lenken können. Es wäre ein Traumtor geworden.
      Video «Steffens Abschluss mit der Hacke» abspielen

      Steffens Abschluss mit der Hacke

      0:21 min, vom 6.12.2016
    • 2.
      PSG-Basel 3:0
      Dreimal scheiterten die Basler an der Torumrandung, zweimal davon vor dem Pariser Führungstreffer.
      Video «3x Aluminium gegen PSG» abspielen

      3x Aluminium gegen PSG

      0:35 min, vom 6.12.2016
    • 3.
      Basel-PSG 1:2
      Janko bringt den Ball nicht im Tor unter, kurz vor Schluss glückt Meunier mit einem Sonntagsschuss der Siegtreffer.
      Video «Janko, dann Meunier: 1:2 statt 2:1» abspielen

      Janko, dann Meunier: 1:2 statt 2:1

      1:21 min, vom 6.12.2016
    • 4.
      Ludogorets-Basel 0:0
      In der 76. Minute hätte Elyounoussi das Skore eröffnen müssen.
      Video «Elyounoussis Grosschance» abspielen

      Elyounoussis Grosschance

      0:29 min, vom 6.12.2016
    • 5.
      Und das sagt die Klub-Leitung
      Präsident Heusler, Sportchef Heitz und Trainer Fischer ziehen ihre Bilanz der CL-Kampagne.
      Video ««Die Enttäuschung ist gross»» abspielen

      «Die Enttäuschung ist gross»

      1:50 min, vom 6.12.2016

Sendebezug: SRF zwei, 6.12.16, 20:00 Uhr, sportlive