Pfosten, Latte – so knapp scheitert Eindhoven

Die Niederländer machten gegen Atletico Madrid vieles richtig. Und doch reichte es nicht ganz zum ersten Einzug in die CL-Viertelfinals seit 2007. Weil der PSV zweimal nur das Aluminium traf.

Video «Die Entscheidung im Penaltyschiessen zwischen Atletico und PSV» abspielen

Die Entscheidung im Penaltyschiessen zwischen Atletico und PSV

0:54 min, vom 15.3.2016

210 Minuten duellierten sich Atletico Madrid und Eindhoven. Und am Ende entschied der 15. Penalty diesen Champions-League-Achtelfinal. Ausgerechnet Luciano Narsingh, der drei Minuten vor Ende der Verlängerung für Luuk De Jong eingewechselt worden war, hämmerte den Ball an die Latte.

Zentimeter entschieden das Duell. Und haarscharf war der PSV auch schon in der regulären Spielzeit gescheitert. Bei einem schnellen Gegenstoss eröffnete sich den Gästen, welche in Madrid stark verteidigten, die Möglichkeit. Jürgen Locadia sah seinen Schuss vom glänzend reagierenden Jan Oblak an den Pfosten gelenkt. In der Folge versuchten es auch Luuk De Jong und Marco Van Ginckel aus kurzer Distanz – die Szene mit Slapstick-Charaker sehen Sie hier im Video:

Video «Locadia trifft nur den Pfosten» abspielen

Locadia trifft nur den Pfosten

1:04 min, vom 16.3.2016