Piqué: «Juve war besser und hat es verdient»

Enttäuschung bei den gescheiterten Barcelona und Dortmund, Freude bei Juventus und Monaco. Die Stimmen zu den CL-Viertelfinal-Rückspielen.

Gerard Piqué verwirft die Hände. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Enttäuscht Gerard Piqué. Keystone

  • Gerard Piqué (Barcelona): «Alles in allem war Juventus besser und hat es verdient, weiterzukommen. Wir haben uns zwar Chancen erspielt, aber je länger es ging, desto schwieriger wurde es. Es war nicht möglich, einen Treffer zu erzielen. Juventus ist eine italienische Mannschaft, die wissen, wie man verteidigt, das ist ihre Spezialität.»
  • Leonardo Bonucci (Juventus Turin): «Dass wir uns gegen Barcelona für die Halbfinals qualifiziert haben, zeigt, dass wir eine grosse Mannschaft sind. Es war ein schwieriges Spiel. Aber wir haben die Räume gut zugemacht. Diesem Team kann man nur applaudieren.»
  • Thomas Tuchel (Trainer Dortmund): «Wir haben sehr fehlerhaft begonnen. Das hat sich durch das Spiel durchgezogen. Die beiden frühen Gegentreffer waren sehr ärgerlich. Wir haben Fehler gemacht, die es auf diesem Niveau nicht geben darf. Es hat in der Summe nicht gereicht heute.»
Video «Die Analyse von BVB-Trainer Tuchel» abspielen

Die Analyse von BVB-Trainer Tuchel

1:50 min, vom 20.4.2017
  • Roman Bürki (Dortmund): «Wir waren nicht von der ersten Sekunde an zu 100 Prozent bereit, vielleicht waren wir zu fokussiert aufs Toreschiessen. An der Aufstellung hat es nicht gelegen, es war auch ein bisschen Pech dabei.»
  • Tiemoué Bakayoko (Monaco): «Übers gesamte Spiel gesehen haben wir den Sieg total verdient. Wir wussten, dass Dortmund ein sehr starkes Team ist, das macht die beiden Siege gegen den BVB noch schöner. Dieser Erfolg ist fantastisch für den Klub und für all die jungen Spieler dieser Mannschaft. Wir geniessen ihn in vollen Zügen.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.04.17, 20:10 Uhr