Zum Inhalt springen

Champions League Real gewinnt offenen Schlagabtausch

Chancen hüben wie drüben, doch am Ende trifft nur Real Madrid. Die Spanier siegen gegen die AS Roma wie schon im Hinspiel mit 2:0 und stehen im Champions-League-Viertelfinal.

Legende: Video «Real gegen Roma: Die Zusammenfassung» abspielen. Laufzeit 2:26 Minuten.
Vom 08.03.2016.

Es war ein Spiel mit offenem Visier. Eines, bei dem die Fans im Santiago-Bernabeu-Stadion mit zahlreichen Torchancen bestens unterhalten wurden. Die Roma hielt wie schon im Hinspiel gut mit, ja mehr noch. Die Gäste erspielten sich die hochkarätigeren Chancen und hätten die Partie in andere Bahnen lenken können.

Der tragische Held

Doch ausgerechnet Mohamed Salah, der noch am Wochenende mit einem Doppelpack gegen die Fiorentina glänzte, versagten vor dem Tor die Nerven:

  • 28. Minute: Salah wird perfekt lanciert und taucht alleine vor Keylor Navas auf. Der Ägypter setzt den Ball aber neben den rechten Pfosten.
  • 50. Minute: Praktisch identische Szene. Wieder kann Salah alleine auf den Real-Torhüter zulaufen, wieder schiesst er rechts vorbei.
Legende: Video «Die beiden Grosschancen von Mohamed Salah» abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Vom 08.03.2016.

Der gefeierte Held #1

Musste Keylor Navas gegen Salah nicht eingreifen, stellte er sein Können wenig später gleich mehrfach unter Beweis. Gegen Alessandro Florenzi und Konstantinos Manolas bewahrte er sein Team innert einer Minute mit zwei mirakulösen Paraden vor dem Rückstand. Bereits in der 1. Halbzeit hatte sich der Real-Keeper Bestnoten verdient.

Legende: Video «Die Doppelparade von Keylor Navas» abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Vom 08.03.2016.

Der gefeierte Held #2

Die Quittung für ihre offensive Nachlässigkeit erhielten die Römer nach etwas mehr als einer Stunde. Nach toller Vorarbeit von Lucas Vazquez stand Cristiano Ronaldo goldrichtig und netzte zur Führung ein. Der Portugiese absolvierte sein insgesamt 57. K.o-Spiel in der Champions League – ein weiterer Rekord im bereits eindrücklichen Palmarès des Offensivspielers. Es war ausserdem der 90. Treffer des 31-Jährigen in der Königsklasse.

Und Ronaldo hatte noch nicht genug. Nur vier Minuten später bediente er James Rodriguez, der Roma-Torhüter Wojciech Szczesny tunnelte und für die endgültige Entscheidung sorgte.

Rekordtorschützen der Champions League

1. Cristiano Ronaldo (Por)
90 Tore
2. Lionel Messi (Arg)
82
3. Raul (Sp)
70
4. Ruud van Nistelrooy (Ho)
56
5. Thierry Henry (Fr)
50
6. Andrej Schewtschenko (Ukr)
48
7. Karim Benzema (Fr)
46
7. Filippo Inzaghi (It)
46
7. Zlatan Ibrahimovic (Sd)
46
10. Didier Drogba (Fr)
44
Legende: Video «Real - Roma: Die Live-Highlights» abspielen. Laufzeit 2:46 Minuten.
Vom 08.03.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.3.16, 20:30 Uhr.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.