Ronaldo schiesst Atletico im Alleingang ab

Real Madrid steht mit einem Bein im Champions-League-Final. Im Halbfinal-Hinspiel gegen Atletico gewinnen die «Königlichen» klar mit 3:0.

  • Ronaldo trifft wie schon im Viertelfinal-Rückspiel gegen die Bayern dreifach.
  • In der Champions League kann Atletico gegen Real nicht gewinnen.
  • Seit nun 59 Pflichtspielen in Serie hat Real immer mindestens einen Treffer erzielt.

Cristiano Ronaldo – immer wieder er. Der Superstar schiesst nach den Bayern im Viertelfinal auch Atletico Madrid ab. Und wie schon im Rückspiel gegen den deutschen Rekordmeister gelingt dem Portugiesen erneut ein Hattrick.

Bereits nach 10 Minuten hatte Ronaldo das Abwehrbollwerk von Atletico ein erstes Mal geknackt: Im Strafraum setzte er sich energisch gegen Stefan Savic durch und köpfelte sein Team in Führung.

Der Hattrick von Ronaldo

0:45 min, vom 2.5.2017

Ronaldo besser als Atletico

In der 2. Halbzeit erzielte der 32-Jährige wuchtig das 2:0 (73.) und erhöhte 5 Minuten vor Schluss aus kurzer Distanz auf 3:0. Insgesamt steht Ronaldo damit bereits bei 103 Toren in der Champions League, Atletico Madrid als Team bei 100.

Auf eine Reaktion Atleticos wartete man im ganzen Spiel vergeblich. Keylor Navas im Real-Tor war nur ein einziges Mal gefordert: Der Costa Ricaner intervenierte gegen Kevin Gameiro glänzend (17.), erlebte danach aber einen ruhigen Abend.

Kaum Torchancen

Dies traf allerdings auch auf sein Gegenüber Jan Oblak zu: Der Slowene musste kaum einen Ball abwehren, allerdings dreimal den Ball aus seinem Netz holen – so effizient zeigte sich Real, oder im Besonderen Ronaldo.

Sendebezug: SRF info/zwei, sportlive, 02.05.17, 20:30 Uhr