Simeone über Costa: «Der Himmel ist die Grenze»

Mit seinen Toren hat Diego Costa Atletico Madrid den Weg in den Champions-League-Viertelfinal geebnet. Dank dem 25-jährigen Stürmer ist der Abgang von Topskorer Radamel Falcao bei den Madrilenen längst vergessen.

Video «Die Tore von Diego Costa gegen Milan (unkommentiert)» abspielen

Die Tore von Diego Costa gegen Milan (unkommentiert)

0:48 min, vom 12.3.2014

Nachdem Diego Costa bereits im Hinspiel in Mailand mit seinem Treffer zum 1:0 für die Entscheidung gesorgt hatte, sorgte er im Rückspiel mit seinem Tor in der 3. Minute schon früh für die Vorentscheidung. Seine starke Leistung krönte Costa mit seinem 2. Treffer des Abends zum 4:1-Schlussresultat.

Skorer vom Dienst

Insgesamt erzielte Costa in der aktuellen Champions-League-Saison bereits 7 Tore und belegt in der Torschützenliste Rang 3. Aber nicht nur in der «Königsklasse» hat der 25-Jährige massgeblichen Anteil am Erfolg von Atletico. Nicht zuletzt dank seiner 21 Liga-Treffer liegt das Team von Coach Diego Simeone in der Primera Division auf Platz 2. Nur Cristiano Ronaldo von Stadtrivale und Leader Real Madrid war bisher noch erfolgreicher.

Endlich bei Atletico angekommen

Costa musste sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Seit 2007 steht er bei Atletico Madrid unter Vertrag, wurde aber unterdessen nicht weniger als viermal ausgeliehen. Erst nach dem Abgang von Radamel Falcao zu Monaco erhielt er eine Chance beim Klub aus der Hauptstadt. Dass er den kolumbianischen Topskorer so schnell vergessen machen könnte, hätte jedoch kaum jemand gedacht.

Entsprechend zufrieden ist man bei Atletico mit dem Stürmerstar. Simeone lobt seinen Schützling in den höchsten Tönen: «Diego Costa wird noch stärker, ihm sind keine Grenzen gesetzt. Der Himmel ist die Grenze.»

Spanien statt Brasilien

In seiner derzeitigen Form dürfte Costa auch bei der WM in Brasilien für Furore sorgen. Allerdings wird der im brasilianischen Lagarto geborene Stürmer, der auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt, nicht für den WM-Gastgeber auflaufen. Nach einem einzigen Aufgebot für ein Testspiel im März 2013 wurde er seither nicht mehr für die «Selecao» aufgeboten. Stattdessen bestritt Costa am 5. März 2014 sein erstes Länderspiel für Welt- und Europameister Spanien.

Video «Fussball: Champions League Achtelfinal, Rückspiel, Zusammenfassung Atletico - Milan (11.3.2014)» abspielen

CL: Rückspiel Atletico Madrid - AC Milan («sportlive», 12.3.2014)

4:16 min, vom 11.3.2014