Zum Inhalt springen

Header

Atleticos Juanfran Torres im Zweikampf mit Barcelonas Neymar.
Legende: Hart umkämpft Atleticos Juanfran Torres gegen Barcelonas Neymar. Keystone
Inhalt

Champions League Spanischer CL-Viertelfinal – EL-Schock für Klopp

In der «Königsklasse» trifft Barcelona in der Runde der letzten 8 auf Atletico Madrid. Manchester City fordert Paris St-Germain. In den EL-Viertelfinals muss Jürgen Klopp mit Liverpool gegen seinen Ex-Klub Dortmund ran.

Die CL-Begegnungen in der Übersicht

Wolfsburg
- Real Madrid
Bayern München
- Benfica Lissabon
Barcelona- Atletico
Paris St-Germain
- Manchester City
Video
2014: Atletico schaltet Barcelona aus
Aus sportlive vom 09.04.2014.
abspielen

Barcelona gegen Atletico Madrid ist das Aufeinandertreffen der derzeit erfolgreichsten Mannschaften Spaniens. Die Katalanen belegen in der Primera Division mit einem Vorsprung von 8 Punkten Platz 1, Atletico ist noch vor Stadtrivale Real auf Rang 2 klassiert. In der Champions League trafen Barcelona und Atletico zuletzt 2014 aufeinander. Damals setzten sich die Madrilenen im Viertelfinal durch. In der Neuauflage spielt Barcelona zuerst zuhause.

PSG vs. ManCity erstmals seit 2008

Spannung verspricht auch das Duell zwischen Paris St-Germain und Manchester City. Die Franzosen und die Engländer spielten bisher erst ein einziges Mal gegeneinander. 2008 trennten sie sich in der Gruppenphase des Uefa Cups 0:0.

Schon 20 Jahre liegt die letzte Partie zwischen Bayern München und Benfica Lissabon zurück. In der Saison 1995/96 eliminierten der deutsche Rekordmeister die Portugiesen im Achtelfinal des Uefa Cups.

Benaglio und Rodriguez gegen Ronaldo

Ein Hammerlos gab es für die beiden letzten verbliebenen Schweizer im Wettbewerb. Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez treffen mit Wolfsburg auf den zehnfachen CL-Sieger Real Madrid mit Superstar Cristiano Ronaldo. Dieses Duell gab es bisher noch nie.

Die Hinspiele finden am 5./6. April statt, die Rückspiele sind auf die folgende Woche angesetzt.

Jürgen Klopp steht an der Seitenlinie.
Legende: Gegen seinen Ex-Klub Jürgen Klopp. Keystone

Klopps Wiedersehen mit dem BVB

Bei der Auslosung der EL-Viertelfinals zog der ehemalige Schweizer Nati-Stürmer Alex Frei das Duell zwischen Borussia Dortmund und Liverpool. Damit kommt es zum Wiedersehen von Jürgen Klopp mit seinem Ex-Klub.

Basel-Bezwinger Sevilla trifft auf Liga-Konkurrent Athletic Bilbao. Die Partien werden am 7. und 14. April ausgetragen.

Die EL-Begegnungen in der Übersicht

Braga
- Schachtar Donezk
Villarreal- Sparta Prag
Athletic Bilbao
- FC Sevilla
Dortmund- Liverpool

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.03.16, 20:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci , Pratteln
    Die CL Halbfinals Paarungen hätten sie auch gleich ziehen können. Ist doch klar wer da in die Halbfinals einzieht. Real Madrid,Bayern,PSG und Barca. Wobei das Finale ist jetzt schon klar ist Barca gegen Bayern. Den die Halbfinals werden Barca gegen Real und Bayern gegen PSG lauten.
  • Kommentar von Peter Kunz , Zürich
    Zuerst werden sie vom Schiedsrichter in den 1/4-Final gepfiffen (reguläres 0:3 von Juve) dann als Dank wird Ihnen noch Benfica Lissabon zugelost. Schlussendlich wird man es schaffen bis ins Finale Barcelona aus dem weg zu gehen und wer weiss was da möglich ist, ist ja kein Hin und Rückspiel. Schlussendlich dann aber die grosse Klappe wie gut man doch sei. Einfach nur eine Frechheit sowas!
    1. Antwort von Martin Keller , Morschach
      Zunächst mal wäre das Tor nicht das 0:3, sondern das 0:2 gewesen. Ob Juve dann auch tatsächlich das dritte Tor noch gemacht hätte, kann niemand sagen. Dass Bayern Glück hatte, stimmt absolut. Trotzdem ist es vielleicht etwas gar kurzsichtig, wenn man die Fähigkeit gegen eine der besten Defensiven der Welt vier Tore in einem Spiel zu schiessen nur dem Glück und der Schiedsrichterleistung zuschreiben möchte. Was an der Auslosung unfair sein soll, habe ich übrigens wirklich nicht verstanden...
    2. Antwort von Erzengel Aloisius , Gelobtes Bayern
      heul doch. über das 0:3 kann man streiten, aber dass die Bayern nun auf Benfica treffen war ein Losentscheid. Also.
    3. Antwort von Anton Schupp , Winterthur
      Sie wollen also damit sagen, das die Bayern nicht gut sind? Lassen Sie ihrer Wut doch bitte in den Verschwörungstheoretiker-Seiten auf Facebook freien Lauf und nicht hier..
    4. Antwort von Sepp Weißwurst , München
      Geht´s Ihnen jetzt besser?
    5. Antwort von Andre Nedwed , Schwerzenbach
      MIA SAN MIA EUER NEID IST UNSER STOLZ ! @PeterKunz: so spricht ein Bayern Hasser und Neider in Person! komplett daneben so einen Beitrag zu posten!
    6. Antwort von Roger Kaiser , Wil
      Ich wünsche euch einen neuen Didier Drogba aus 2012. Der Sitz hoffentlich noch tief in eurem Mark... Forza Juve
  • Kommentar von Franz Huber , Zürich
    Da haben sie wieder Schwein gehabt die Bayern.
    1. Antwort von Armin Loosli , Kreuzlingen
      Schnarch...
    2. Antwort von Urs Waeber , Bern
      Wann ENDLICH werden im Fussball (wie im Hockey schon lange erfolgreich praktiziert) bei heikeln Torszenen nicht die Videobilder konsultiert. Dann wären solche Diskussionen unnötig und Juve wäre wahrscheinlich eine Runde weiter :-)