Von Rossi bis Salah: Basler Erfolge auf der Insel

Fünfmal hat der FC Basel in diesem Jahrtausend einem Klub in England Paroli geboten. Am Dienstag soll der Erfolgsgeschichte das nächste Kapitel hinzugefügt werden.

Video «Fussball: Basler Erfolge in England» abspielen

Basler Erfolge in England

2:40 min, vom 9.12.2014

Reisen nach England enden für den FC Basel auffallend oft mit einem Erfolgselebnis. Gleich viermal rangen die Basler einem favorisierten Premier-League-Team auf der Insel ein Remis ab, im vergangenen Jahr feierten die «Bebbi» gar einen Sieg.

Spektakel beim 3:3 in Manchester

Liverpool war in diesem Jahrtausend der erste englische Gegner, der die Basler Stärke zu spüren bekam. Julio Hernan Rossi sicherte dem FCB mit seinem Treffer zum 1:1 an der Anfield Road im Herbst 2002 einen Punkt. Dank einem weiteren Remis gegen die «Reds» vor eigenem Anhang schafften die Basler später den Einzug in die zweite Gruppenphase.

 

2003 und 2011 gelang es Manchester United in der Champions League im Old Trafford nicht, Basel zu bezwingen. Beim spektakulären 3:3 im September 2011 holte der FCB gar einen 0:2-Rückstand auf.

Sieg über Chelsea London

2013 sorgte Basel in der Europa League für Furore. Mit einem 2:2 an der White Hart Lane legten die Basler die Basis zum Erfolg über Tottenham und dem Einzug in die Halbfinals.

Im Herbst letzten Jahres schliesslich überraschten die Basler in der Champions League auch Chelsea: Marco Streller und Mohamed Salah - mittlerweile selbst bei den Londonern unter Vertrag - schossen die Tore zum 2:1-Sieg an der Stamford Bridge.