Zum Inhalt springen

Vor Rückspiel gegen ManCity Absenzen-gebeuteltes Liverpool: «Wir wollen gewinnen»

Zahlreiche Stammkräfte fehlen den «Reds» im Viertelfinal-Rückspiel bei ManCity. Doch sich auf ihrem Polster ausruhen ist nicht.

Mo Salah ist im Training der «Reds» dabei.
Legende: Reicht es? Mo Salah ist im Training der «Reds» dabei. Getty Images

Jordan Henderson (gesperrt), Adam Lallana, Emre Can, Joel Matip, Joe Gomez, Ragnar Klavan (alle verletzt), Mohamed Salah, Andy Robertson, Alberto Moreno (alle angeschlagen und fraglich): Die Absenzenliste von Liverpool ist lang.

Wir wollen das Spiel gewinnen, nicht den Vorsprung verteidigen.
Autor: Virgil van Dijk

Speziell natürlich Knipser und Konterspezialist Salah würde den «Reds» fehlen, auch Captain Henderson und Mittelfeldmotor Can werden schmerzlich vermisst. Zudem muss die ohnehin schon eher anfällige Defensive mit (wohl) 5 Mann auf viel Quantität verzichten.

Hinzu kommt, dass auf Seiten des Gegners nur der Langzeit-Verletzte Benjamin Mendy fehlt; die zuletzt absenten Sergio Agüero und John Stones sollten wieder fit sein.

Ambitioniertes Liverpool

Liverpool lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. «Wir nehmen viel Selbstvertrauen aus dem Hinspiel mit», sagt Winter-Neuzugang Virgil van Dijk vor dem Spiel. Man wolle die 3:0-Führung vergessen: «Wir müssen mit der Einstellung in den Match, dass es immer noch 0:0 steht. Wir wollen das Spiel gewinnen, nicht den Vorsprung verteidigen.»

Ein Sieg ist statistisch gesehen in dieser Saison wohl noch nie so wahrscheinlich gewesen wie jetzt: Das ansonsten überragend aufspielende Manchester hat erstmals zwei Spiele in Folge und 3 der letzten 5 verloren.

  • Fun Fact: Manchester City vs. Liverpool ist das älteste Duell, welches je auf europäischer Bühne zweimal gespielt wurde: Zum ersten Mal trafen die beiden Teams nämlich am 16 September 1893, City damals noch als Ardwick, aufeinander (1:0 für Liverpool). Das Hinspiel war das erste Aufeinandertreffen der Klubs in der Champions League gewesen.

TV-Hinweis

Das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Manchester City und Liverpool können Sie heute ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen.

Legende: Video Das einseitige Hinspiel in Liverpool abspielen. Laufzeit 2:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.04.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 04.04.18, 20:10 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Ich würde auf Führung vertedigen, also Abwehrriegel, empfehlen. Man kann nicht Konter spielen ohne Leute, die kontern können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Die Defensive mit (wohl) fünf Mann muss "auf viel Quantität verzichten". Diesen Satz verstehe ich nicht. Fünf defensive Spieler sind doch recht viele, vor allem, wenn man ein Spiel gewinnen und also nach vorne spielen will. "Doch sich auf ihrem Polster ausruhen ist nicht." Diese Passage ist ebenfalls recht eigenartig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nico Mangold (Nico Mangold)
      Bei der ersten, von Ihnen nicht ganz korrekt zitierten (oder unterdessen verändereten) Passage ist wohl eher gemeint, dass die Liverpool-Defensive wahrscheinlich auf 5 Mann und damit auf viel Qualität verzichten muss, nicht aber dass eine 5 Mann starke Defensive aufgestellt wird. Die zweite Passage mag ihnen vielleicht eigenartig erscheinen, ist aber meiner Meinung nach eine einigermassen gebräuchliche Art zu formulieren, dass sich auf dem Vorsprung ausruhen nicht angebracht ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Nein. Viele gute Verteodiger sind auch eine Defensiv-Quantität. Zudem: Mit 5 Mann hinten kontert man nur mit 5 Mann. Es kommt aber extrem auf den Spielverlauf und Taktik draufan
      Ablehnen den Kommentar ablehnen