Zum Inhalt springen
Inhalt

YB vor CL-Spiel gegen Valencia Kein Druck und kein Verlass auf die Statistik

Auf dem Papier erwartet YB mit dem CL-Heimspiel gegen Valencia die «einfachste» Aufgabe der Kampagne. Gibt es die ersten Punkte?

Legende: Video YB vor dem CL-Spiel gegen Valencia abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.10.2018.

Im dritten Spiel der Champions League wollen die Young Boys zwei Nullen tilgen: die Null der Punkte und die Null der Tore. Ausserdem werden in den 2 Spielen gegen Valencia die Weichen gestellt. Danach wird man sehen, ob die Berner Aussichten haben, europäisch zu überwintern.

Man kann die Meisterschaften in Spanien und in der Schweiz nicht miteinander vergleichen.
Autor: Gerardo Seoane

Mit den Spaniern wartet die vermeintlich einfachste Aufgabe in der Gruppe mit Manchester United und Juventus. Valencia hat in dieser CL-Kampagne ebenfalls noch kein Tor zustande gebracht und ist auch in der Meisterschaft noch nicht auf Touren gekommen:

  • Erst 1 Sieg aus 9 Spielen
  • Nur 7 Tore erzielt
  • Nur Platz 14 in der Tabelle

Von den Zahlen will sich YB-Trainer Gerardo Seoane nicht täuschen lassen: «Ich werde mich nicht auf die Statistiken verlassen. Man kann die Meisterschaften in Spanien und in der Schweiz nicht miteinander vergleichen.»

YB-Trainer Gerardo Seoane an einer Medienkonferenz
Legende: Noch keine Liebesbeziehung YB-Trainer Gerardo Seoane und die Sterne der «Königsklasse». Freshfocus

Valencia habe durchaus Qualitäten in der Offensive, sagt Seoane, und nennt als Beispiele Rodrigo Moreno, Kevin Gameiro oder Michy Batshuayi. Ausserdem präsentierten sich die Young Boys in den letzten Spielen nicht eben sattelfest in der Defensive.

Wenn wir aggressiv spielen, dann ist etwas möglich.
Autor: Djibril Sow

Fast ins Schwärmen gerät Djibril Sow, wenn er über Valencia spricht: «Sie spielen den schönsten Fussball in dieser Gruppe. Wenn wir sie spielen lassen, werden wir grosse Probleme haben. Wenn wir aggressiv spielen, dann ist etwas möglich.»

Punkte seien also möglich, doch müssten sie nicht gar zwingend sein? «Wir lassen uns nicht unter Druck setzen», sagt Seoane. «Wir wissen, wo wir sind. Wir vergessen nicht, gegen wen wir spielen. Wir wissen, welche Unterschiede da sind.» Doch die Marschroute ist klar: «Wir wollen mit einem perfekten Abend das Bestmögliche herausholen.»

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen YB und Valencia am Dienstag ab 18:55 Uhr im Liveticker auf der SRF Sport App und auf www.srf.ch/sport. Auf Radio SRF 3 wird das Spiel durchgehend kommentiert.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 22.102018, 17:10 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Keine Chance? Valencia wird hier total Überschätzt. In der Meisterschaft dümpeln sie im hinteren Mittelfeld daher, schiessen wenig Tore, den der Wegzug von Alcácer ist das Team einfach nur ein Schatten vom letzten Jahr. Das Team wir hier von Flückiger und Zimmermann wohl an Vergangenen Tagen gemessen. Ich sage es offen, wenn YB hier Zuhause nicht mindestens Unentschieden spielt dann ist es für mich eine Enttäuschung! Mt Taktischer Cleverness und auch ein Fortune liegt ein Sieg alle mal drin!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Zimmermann (_schwuppidup_)
      Ich denke der kommentar von flückiger ist mit ein wenig humor zu nehmen ;) Es ist jedem klar, dass Valencia der auf dem papier schwächste gegner von YB ist in der CL - genau so klar ist abet auch, dass zwischen Valencia und YB auf eben jenem papier einiges liegt. Valencia spielt halt in der spanischen liga und dümpelt dort mit real madrid rum, z.b.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Herr Zimmermann, ich lebe hier in Spanien im Moment und sehe sicher einiges mehr Spanischen Fußball al sie, die Spanische Liga ist nicht mehr so Top wie sie denken es gibt sehr viele sehr schwache Spiele auf tiefem Niveau. Zu Real, Real hat letztes Jahr Dank Ronaldo die Probleme überdecken können und hat nur mit viel Glück die CL gewonnen, soviel Glück kommt selten auf einmal.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nicola Flückiger (Mr. Kompetenz)
    Wir haben keine Chance. Also nützen wir sie. Hopp YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Zimmermann (_schwuppidup_)
      Genau so ist es :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen