Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Ajax trotzt Juventus im Hinspiel ein Remis ab abspielen. Laufzeit 05:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.
Inhalt

Zwei Personalien im Fokus Juventus will wieder die Atletico-Intensität abrufen

Für Juventus Turin spricht im CL-Rückspiel gegen Ajax vieles – allen voran Ronaldo. Ein Warnschuss hingegen ist die Absenz Chiellinis.

Das 1:1 aus dem Hinspiel ist für den italienischen Serienmeister die günstigere Ausgangslage, als es das Resultat für Aussenseiter Ajax Amsterdam ist. Zudem muss der Real-Schreck auswärts in einer Festung antreten. Da, wo Juventus Turin diese Saison erst eine Niederlage bezogen hat – ebenfalls in der Königsklasse, in der Gruppenphase beim 1:2 gegen Manchester United.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri sieht der (Pflicht-)Aufgabe hoffnungsvoll entgegen:

Wir haben guten Grund anzunehmen, dass wir in den Halbfinal kommen.
Autor: Massimiliano Allegri

Der 51-Jährige schiebt seiner Prognose allerdings eine wichtige Forderung nach: Er erwarte eine Steigerung im Vergleich zum 1. Duell in den Niederlanden. Und Allegri deponiert auch einen Wunsch: «Wir müssen die gleiche Intensität hinkriegen, wie uns dies gegen Atletico gelungen ist.» Gegen die Madrilenen machte seine Elf ein 0:2 wett und gewann das Heimspiel 3:0.

Zwei Juve-Personalien könnten im Vergleich mit Ajax das Zünglein an der Waage spielen, je einmal in positiver und negativer Hinsicht:

  • Cristiano Ronaldo – der K.o.-Spezialist: 41 seiner 125 Treffer in der Champions League erzielte der Portugiese erst ab dem Viertelfinal. Er bewies also schon mehrfach, dass er in der wichtigen Phase heisslaufen kann. Sein jüngstes CL-Goal datiert aus dem Hinspiel bei Ajax.
  • Giorgio Chiellini – der verhinderte Leitwolf: Der 34-jährige Juve-Captain leidet nach wie vor an den Folgen einer Wadenverletzung. Wie wertvoll Chiellini für die «Alte Dame» ist, offenbarte sich primär dann, wenn er nicht zur Verfügung stand. 4 der 6 Niederlagen in dieser Saison kassierte Juventus ohne Chiellini auf dem Rasen.

Hinweis

Während des Viertelfinal-Rückspiels Juventus - Ajax, das am Dienstag und 21 Uhr angepfiffen wird, sind Sie bei uns im Liveticker am Ball. Ab 00:20 Uhr in der Nacht auf Mittwoch können Sie die Partie in voller Länge im «Re-live» nachschauen – entweder auf SRF zwei oder im Stream auf srf.ch/sport & in der Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.04.2019 20:10 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Man kann gegen Ronaldo sein klar aber man sollte dabei nie vergessen dass er ein absolut begnadeter Fussballer ist. Er ist Vorbild von Millionen von Kids und auch wenn er die nötige Kaltschnäutzigkeit auf dem Platz zeigt, so ist er auch ein generöser Wohltäter der viel für kranke und Bedürftige gibt. Ich mochte ihn auch lange nicht aber ich habe Hochachtung vor dem was er erreicht hat und seiner Professionalität.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    Forza Juve! Regalaci il titolo del Campione d' Europa!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Ich hoffe dass die Juve ausscheidet, zu viel Hochmut und Eitelkeit. Es würde der Champions League gut tun und wäre für ander Vereine ein Hoffnungsschimmer dass nicht nur die Milliardenclubs um den Titel spielen können.
    Zudem müssen dem narzisstischen Obergockel mit der Nr. 7 die Flügel etwas gestutzt werden ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alexander Ognjenovic  (Alex)
      Teams mit weniger Geld sollen auch manchmal Titel feiern dürfen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Ich finde es auch sehr interessant zu sehen wie Juve ausscheidet, aber eigentlich mehr aus dem Grund, dass ich Ajax im Halbfinal sehen möchte und nicht weil ich Juve schlechtes wünsche...

      Und finde die Ajax absolut beeindruckend und wünsche mir, noch möglichst viel gutes von ihnen zu sehen, solange sie noch das aktuelle Kader haben... Und ja ich traue ihnen sehr wohl zu, dass sie Juve rauswerfen können, schliesslich hat auch YB Juventus bezwungen (Mit etwas Glück zwar, aber dennoch)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen