Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Basels Auftaktgegner Karabach Ein Klub, der fernab der Heimat Erfolge feiert

Der FC Basel gastiert zum Auftakt in die Conference League bei einem Klub aus Aserbaidschan, der eine bewegte Geschichte besitzt und im Exil eine neue Heimat gefunden hat.

Die Mannschaft von Karabach
Legende: Laufen für einen Klub mit bewegter Geschichte auf die Spieler von Karabach. imago images

Die 1. Austragung der Conference League bietet gleich 3 Klubs, die aufgrund politischer Konflikte seit längerem im Exil spielen müssen, eine Bühne. Nebst Zorya Luhansk aus dem Osten der Ukraine tragen auch der zypriotische Vertreter Anorthosis Famagusta sowie FCB-Gegner Karabach ihre Spiele fernab der Heimat aus.

Eine Geisterstadt als Heimat

Einst war Agdam eine vornehmlich von Aserbaidschanern bewohnte Stadt im armenisch geprägten Gebiet der Region Karabach. Heute erinnert einzig eine Moschee an den Ort, an dem zuvor 40'000 Menschen gelebt hatten. Mit dem Zerfall der Sowjetunion begann für Aserbaidschan nämlich – nebst dem wirtschaftlichen Aufschwung aufgrund der Bodenschätze – auch ein blutiger Konflikt entlang der Grenze zu Armenien, der die Menschen aus der Gegend vertrieb.

Im Sommer 2020 flammte der Konflikt um Bergkarabach nach Jahren des ausschliesslich diplomatischen Diskurses erneut auf und bugsierte auch Agdam wieder in die Medien. Im letzten November einigten sich die Parteien schliesslich auf einen Waffenstillstand.

Flucht und sportlicher Aufschwung

Der Zusammenbruch des Vielvölkerstaats Anfang der 90er-Jahre hatte auch Auswirkungen auf den Fussball in Agdam: Als armenische Truppen 1993 die Stadt besetzten, flüchtete der Klub nach Baku. In der ersten Saison im Exil gewann Karabach trotz der neuen Umgebung und dem Tod des damaligen Trainers Allahverdi Bagirov durch eine Landmine gleich die Meisterschaft.

Seither wurde der Klub 7 weitere Male Meister und erreichte 2017/18 als erster Klub Aserbaidschans die Gruppenphase der Champions League. Heute buhlt «Qarabag FK», wie der Verein mit offiziellem Namen heisst, mit Rivale Neftci um die Vorherrschaft in der nationalen Liga, bei der von 8 Teams einzig jenes aus Qäbälä nicht dem Grossraum der Hauptstadt entspringt.

Unbestritten hat sich Karabach zu einem der erfolgreichsten Klubs im ganzen Kaukasus gemausert. Nur an seine einstige Heimat Agdam erinnert kaum noch etwas.

Video
Archiv: YB unterliegt Karabach 2015 im EL-Playoff
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen

SRF zwei, Super League – Goool, 12.09.21, 19:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    @ Basler Fans: Kann mir jemand sagen wo ich das Spiel mitverfolgen kann, ausser auf Blue Sport..? Vielleicht ein Online Streaming Dienst oder habt ihr auch so etwas wie RGS??
    Ich würde sehr gerne mitfiebern..
    Schade bringt SRF nicht Mal das hin..
    Dafür im Kreise fahrende Umweltverpester.. Das verstehe ich nicht! Wenigstens die Conference League sollte SRF anbieten.. So geht es langsam aber sicher immer weiter runter!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Natürlich schliesse ich mich dem Kommentar vo Herrn Torres an.
    Sportliche Grüsse von Bern nach Basel
    PS: Eine Cervelat + Mayo+Ketchup+Maggi ist fast so gut wie ein Chateaubriand, dazu noch ein kühles blondes, MMMM!
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    YB hat vorgelegt, jetzt sollt der FCB nachziehen! Hoffentlich 3 Punkte, egal ob souverän oder erknorzt, Sieg ist Sieg! Für heute Abend: Allez FCB, Grüsse aus Bern von einem YB-Fan!