Fehlstart für Portugal

Zum Auftakt der Qualifikation für die EURO 2016 ist der Halbfinalist des letzten Endrunden-Turniers düpiert worden. Die Portugiesen verloren zuhause gegen Albanien mit 0:1.

Video «Fussball: EM-Quali, Portugal-Albanien» abspielen

Highlights Portugal-Albanien (englisch)

7:05 min, vom 8.9.2014

Es scheint, als wirke die Enttäuschung von der WM (Aus nach den Gruppenspielen) bei den Portugiesen noch nach. Ohne den angeschlagenen Cristiano Ronaldo erlitten sie in der Qualifikation für die EURO einen Fehlstart.

Kurz nach der Pause brachte Bekim Balaj Albanien in Führung. Das Balkan-Team verwaltete diese Führung geschickt. Bei den Albanern standen mit Burim Kukeli, Taulant Xhaka, Amir Abrashi und Ermir Lenjani 4 Super-League-Akteure in der Startelf.

Armenien vom 1:0 zum 1:2

In der gleichen Gruppe I lancierte Bernard Challandes als Nationalcoach Armeniens die Ausscheidung mit einem 1:2 in Dänemark. Viel hatte zu einem Punktgewinn nicht gefehlt.

Bernard Challandes an der Pressekonferenz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bernard Challandes konnte sich über einen munteren Auftritt von Armenien freuen. Keystone

Das Team vom Kaukasus war nach der Pause in Führung gegangen. Die Wende für die Dänen leitete das Talent Pierre-Emile Höjbjerg von Bayern München ein. In der 80. Minute erzielte Thomas Kahlenberg per Kopf das Siegtor für den Favoriten.

In der Gruppe F unterlag WM-Achtelfinalist Griechenland vor eigenem Publikum Rumänien unerwartet mit 0:1.