Zum Inhalt springen

EM-Qualifikation Polen erkämpft sich historischen 2:0-Sieg über Deutschland

Polen hat in der EM-Quali-Gruppe D die grosse Überraschung geschafft und Weltmeister Deutschland mit 2:0 besiegt. Vor 58‘000 fanatischen Fans in Warschau erzielten Milik und Mila die Tore.

Legende: Video Zusammenfassung Polen - Deutschland abspielen. Laufzeit 2:46 Minuten.
Aus sportaktuell vom 11.10.2014.

Der 2:0-Sieg gegen den westlichen Nachbarn war für die Polen ein Triumph von historischem Ausmass: In zuvor 18 Direktvergleichen konnte der zweifache WM-Dritte gegen den vierfachen Weltmeister nie gewinnen (12 Niederlagen, 6 Remis).

Der Erfolg der aufopfernd kämpfenden Polen in Warschau war ohne Frage ein glücklicher. Deutschland war spielbestimmend und ging nicht weniger als 19 Mal (erfolglos) in den Abschluss. Der auffällige Leverkusener Debütant Karim Bellarabi hatte drei sehr gute Chancen, Einwechselspieler Lukas Podolski drosch den Ball mit seiner 1. Aktion an die Latte (81.), und auch Mario Götze scheiterte knapp.

Effiziente Polen

Manuel Neuer im DFB-Tor hielt in der 70. Minute seinen ersten und einzigen Ball. Zu diesem Zeitpunkt stand es indes schon 1:0 für die Polen: In der 51. Minute hatte der Dortmunder Lukasz Piszczek von rechts in den Strafraum geflankt. Arkadiusz Milik stieg im richtigen Moment in die Höhe und verlängerte den Ball in die weite Ecke. Neuer war zwar heraus gelaufen, segelte aber am Ball vorbei.

Deutschland rannte danach weiter glücklos an - und wurde von den Gastgebern ein weiteres Mal kalt geduscht. Sebastian Mila schloss einen Entlastungsangriff nach Vorarbeit von Captain Robert Lewandoski überlegt ab (88.).

Deutschland nur auf Platz 3

Während die Mannschaft von Joachim Löw im 2. Quali-Spiel erstmals verlor und weiter 3 Zähler auf dem Konto hat, stehen die Polen mit dem Punktemaximum da. Sie führen mit 6 Zählern und einem Torverhältnis von 9:0 die Gruppe D punktgleich mit den Iren (9:1) an.

Legende: Video Die 7 Tore Irlands gegen Gibraltar abspielen. Laufzeit 2:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.10.2014.

Irlands Keane mit Hattrick

Die Iren kamen nach dem 2:1 in Georgien gegen Fussball-Zwerg Gibraltar zu einem lockeren Sieg. Die «Boys in Green» gewannen gleich mit 7:0. Matchwinner für das in allen Belangen überlegene Heimteam war Altstar Robbie Keane. Der 34-Jährige brachte sein Team mit einem Hattrick zwischen der 6. und der 18. Minute mit 3:0 in Front. Gibraltar hatte bereits seinen 1. Ernstkampf gegen Polen mit 0:7 verloren.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 11.10.14, 22:10 Uhr

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von KPD, Italia
    Immerwieder interessant wie einfach die Leute auf die Palme zu bringen sind. Würde jeder Depp so auf ein bescheidene "Meinung" regagieren die eigentlich völlig egal ist und völlig subjektiv, wäre der 3. Weltkrieg schön längst vobei. Wie wär's: Das nächste mal einfach ignorieren?! Natürlich weiß ich auch das viele bei Deutschland fehlen etc. Ich darf es aber trotzdem witzig finden, oder ist das verboten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Frank S. Köln, köln
    Schweinsteiger, Reus, Khedira, Özil, dazu die zurückgetretenen Lahm, Mertesacker, Klose,. allesamt Weltklassespieler haben gefehlt. Das steckt kein Team der Welt mal eben so weg. Dazu kommt mit Polen ein sehr schwer zu spielendes Team, da sehr defensiv und kompakt eingestellt. Also Leute ruhig bleiben. Scheinbar hatt der Sieg auch was Gutes, da es offensichtlich viele Leute gibt, die es gefreut hat. Aber euer Neid, ist unser Stolz ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Des mocht goa nix, Lait - des nächste Mol gema schon wieda nauffi.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen