Erfolgreicher Fussball in Zeiten des Krieges

Seit über 4 Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Ein regulärer Meisterschaftsbetrieb ist kaum möglich. Die Nationalmannschaft hingegen steckt mitten in der Qualifikation zur WM 2018. Und dies sehr erfolgreich.

Video «Im Namen des Diktators – Syriens Fussballnati auf WM-Mission» abspielen

Syriens Fussball-Nati auf WM-Mission

8:24 min, aus sportlounge vom 30.11.2015

In Syrien herrscht seit dem Arabischen Frühling 2011 ein unerbittlicher Bürgerkrieg. Das Regime um Präsident Baschar al-Assad, verschiedene Oppositionsgruppen und der Islamische Staat bekämpfen sich gegenseitig.

«  Wir kämpfen im Fussball für Assad. »

Fajer Ebrahim
Nationaltrainer Syrien

In den Zeiten des Terrors an Fussball zu denken, erscheint schon fast abwägig. Gespielt wird trotzdem. National ausschliesslich in der Hauptstadt Damaskus. International kämpft die syrische Nationalmannschaft um die Teilnahme an der WM 2018 in Russland – über 2400 Kilometer weit weg im Oman. Statt vor 50'000 Zuschauern trägt die Nati ihre Partien in Maskat vor 500 Zuschauern aus.

Fussballer jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haben auf dem Spielfeld viel zu jubeln Syriens Fussball-Nationalmannschaft. Reuters

Der Einfluss des Diktators ist auch in der nationalen Auswahl spürbar. «Die Armee kämpft im Krieg für Assad. Wir kämpfen im Fussball für Assad», sagt Syriens Nationaltrainer Fajer Ebrahim. Fernab der Heimat schlägt sich Syrien in der WM-Quali derzeit ausgezeichnet. Nach 6 Partien und 5 Siegen liegt das Team auf dem 2. Rang. Einzig gegen Topfavorit Japan kassierten die Syrer eine Niederlage.

Die Sehnsucht, eines Tages wieder in der Heimat zu spielen

Der Krieg in der Heimat hinterlässt bei den Nati-Spielern aber Spuren. Sie mussten das Land verlassen und im Libanon oder der Türkei Zuflucht suchen. Von Äusserungen gegenüber vor allem westlichen Medien wird ihnen abgeraten. Alaa Al Shbbli trat dennoch vors Mikrofon: «Es ist unser Wunsch, in der Heimat spielen zu können. Aber das kann noch lange dauern.» Ein Ende des Wahnsinns in Syriens ist nicht absehbar.

Syriens Partien in der WM-Quali

Afghanistan
Syrien
0:6
SyrienSingapur1:0
KambodschaSyrien0:6
SyrienJapan0:3
Syrien
Afghanistan5:2
SingapurSyrien1:2

Sendebezug: SRF zwei, sportlounge, 30.11.2015, 22:25 Uhr