Basel spielt gegen Valencia

Der nächste Gegner von Basel in der Europa League heisst Valencia. Der Schweizer Meister bestreitet im Viertelfinal-Duell das Hinspiel im heimischen St. Jakob-Park.

Valencia ist kein schlechtes Los für die Basler. Die Spanier spielen eine durchschnittliche Saison und sind in der Primera Division nur auf Rang 8 klassiert. Mit Philippe Senderos ist seit Winter ein Schweizer für die Spanier tätig. Der Nati-Verteidiger kämpft bei Valencia allerdings um einen Stammplatz.

Gemeinsame Vergangenheit

In der EL-Gruppenphase traf Valencia auch auf St. Gallen. Die Ostschweizer verloren beide Spiele, zuhause mit 2:3, auswärts in Spanien gleich mit 1:5. In den Achtelfinals setzte sich Valencia in der EL mit dem Gesamtskore von 4:0 gegen Ludogorets Rasgrad durch. Die Bulgaren bezwang Basel in den Playoffs zur CL mit 6:2 (4:2 und 2:0).

Das letzte Duell zwischen Basel und Valencia fand 2002/03 in der Gruppenphase der Champions League statt. In zwei torreichen Partien holte der FCB ein 2:2-Remis im Heimspiel, verlor auswärts aber deutlich mit 2:6. Allerdings war Valencia vor 10 Jahren in Spanien stärker unterwegs als in dieser Saison.

«Hätte schlimmer kommen können»

«Valencia ist eine schöne Stadt», erinnert sich FCB-Captain Marco Streller. Er freue sich auf das Duell gegen Senderos. Insgesamt sei Valencia «kein Wunschlos, weil es ein starker Gegner ist. Es hätte aber durchaus auch schlimmer kommen können.»

Die Auslosung hat weitere interessante Partien ergeben. So misst sich Juventus, das unbedingt das Final-Heimspiel in Turin erreichen will, mit Lyon mit einem starken Gegner. Zwischen Sevilla und Porto kommt es dazu zu einem iberischen Duell.

Die Viertelfinals im Überblick

3./10. AprilBasel-Valencia
3./10. AprilAlkmaar-Benfica Lissabon
3./10. AprilLyon-Juventus Turin
3./10. AprilPorto-Sevilla