Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Europa League Basel spielt gegen Valencia

Der nächste Gegner von Basel in der Europa League heisst Valencia. Der Schweizer Meister bestreitet im Viertelfinal-Duell das Hinspiel im heimischen St. Jakob-Park.

Valencia ist kein schlechtes Los für die Basler. Die Spanier spielen eine durchschnittliche Saison und sind in der Primera Division nur auf Rang 8 klassiert. Mit Philippe Senderos ist seit Winter ein Schweizer für die Spanier tätig. Der Nati-Verteidiger kämpft bei Valencia allerdings um einen Stammplatz.

Gemeinsame Vergangenheit

In der EL-Gruppenphase traf Valencia auch auf St. Gallen. Die Ostschweizer verloren beide Spiele, zuhause mit 2:3, auswärts in Spanien gleich mit 1:5. In den Achtelfinals setzte sich Valencia in der EL mit dem Gesamtskore von 4:0 gegen Ludogorets Rasgrad durch. Die Bulgaren bezwang Basel in den Playoffs zur CL mit 6:2 (4:2 und 2:0).

Das letzte Duell zwischen Basel und Valencia fand 2002/03 in der Gruppenphase der Champions League statt. In zwei torreichen Partien holte der FCB ein 2:2-Remis im Heimspiel, verlor auswärts aber deutlich mit 2:6. Allerdings war Valencia vor 10 Jahren in Spanien stärker unterwegs als in dieser Saison.

«Hätte schlimmer kommen können»

«Valencia ist eine schöne Stadt», erinnert sich FCB-Captain Marco Streller. Er freue sich auf das Duell gegen Senderos. Insgesamt sei Valencia «kein Wunschlos, weil es ein starker Gegner ist. Es hätte aber durchaus auch schlimmer kommen können.»

Die Auslosung hat weitere interessante Partien ergeben. So misst sich Juventus, das unbedingt das Final-Heimspiel in Turin erreichen will, mit Lyon mit einem starken Gegner. Zwischen Sevilla und Porto kommt es dazu zu einem iberischen Duell.

Die Viertelfinals im Überblick

3./10. AprilBasel-Valencia
3./10. AprilAlkmaar-Benfica Lissabon
3./10. AprilLyon-Juventus Turin
3./10. AprilPorto-Sevilla

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von speaker , st.gallen
    Wer Salzburg unter diesen Umständen rauswirft, kann gegen jede andere Mannschaft in der Europaleague bestehen. Der FCB kann deshalb mit breiter Brust gegen Valencia antreten.
  • Kommentar von Gh ajan ksksj , Fai ajan
    Herr winkler ich gene inen recht und der FCZ ist nicht ein masstab
  • Kommentar von Fabio Del Bianco , Spiez
    Valencia ist nicht "mein Wunschlos", das wäre AZ Alkmaar gewesen. Doch trotzdem macht der Name Valencia CF mehr "Angst" als die tatsächliche Stärke des aktuellen Teams. Der FC Basel wird sicher KEINE 2-6 Niederlage (CHL 2002) im Mestalla erleben. Die Chancen sehe ich bei etwa 45%. Bin gespannt was Valencia vom Los Basel hält.
    1. Antwort von andi , luzern
      Konzentriert an die Spiele gehen sein job 90 oder 120 Minuten machen, wie Donnerstag. Leider war das dieses Jahr die Ausnahme. Und nicht überheblich sein. Man darf doch erwarten bei diesem Beruf wenigstens 2 mal pro Woche 90 Minuten eine 129 prozentige Einstellung an den Tag zu legen. Also FCB geht endlich auch in der Meisterschaft 120 Prozent, hier habt schoggi job! Hopp FCB.