Zum Inhalt springen

Europa League Der FCZ macht's spannend: Nullnummer im Letzigrund

Auch im «Rückspiel» zu Hause im Letzigrund hat der FC Zürich die Punkte mit Steaua Bukarest teilen müssen. Damit bleibt im Kampf um die 1/16-Finals alles offen.

  • Nach dem 1:1 in Rumänien gibt es in Zürich keine Tore
  • Osmanlispor schlägt überraschend Villarreal
  • Damit liegen alle Teams innerhalb von 4 Punkten

Nach dem 1:1 in Bukarest konnte der FC Zürich gegen Steaua auch im heimischen Letzigrund nicht gewinnen. Mit dem torlosen Remis gaben sich am Ende scheinbar beide Teams zufrieden.

Bereits die Startminuten deuteten auf einen wenig spektakulären Abend hin und waren geprägt von Fehlpässen auf beiden Seiten. Sinnbildlich für den niveau-technisch überschaubaren Auftakt war die 22. Minute:

  • Erst kam der FCZ nach einem Prellball zu seiner ersten Chance: Roberto Rodriguez verfehlte allerdings mit seinem schwachen linken Fuss das Tor relativ kläglich.
  • Sekunden später durfte Steauas William alleine vor FCZ-Goalie Andris Vanins abschliessen, seine Direktabnahme segelte allerdings in den Zürcher Nachthimmel.

Die grösste Chance der Partie ging auf das Konto der Stadtzürcher: Kurz vor dem Seitenwechsel tankte sich Cavusevic über den Flügel durch, scheiterte aber – ebenfalls mit seinem schwächeren linken Fuss – am gut reagierenden Florin Nita.

Legende: Video Zusammenfassung Villarreal - Osmanlispor abspielen. Laufzeit 1:57 Minuten.
Vom 03.11.2016.

Auch Moussa Koné, der Punkteretter des Hinspiels, konnte nach seiner Einwechslung (65.) keine Stricke mehr reissen. Genauso wenig übrigens wie sein kongeniales Gegenüber aus dem «Hinspiel», Adrian Popa.

Villarreal kann nicht davonziehen

Im zweiten Spiel der Gruppe L schlug Osmanlispor auswärts Villarreal mit 2:1. Rodrigo Hernandez hatte für die Spanier in der 48. Minute einen frühen Treffer von Pierre Webo (8.) ausgleichen können, ehe Raul Rusescu eine Viertelstunde vor Schluss das Siegtor für die Türken gelang.

Damit bleibt das Rennen um die beiden K.o.-Plätze spannend: Zwei Runden vor Schluss liegen alle 4 Teams innerhalb von 4 Punkten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.11.16, 21:05 Uhr