Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa League Die historische Chance des FCZ

Mit einem Sieg gegen Steaua Bukarest hätte der FCZ gute Chancen, als erster Zweitligist in die K.o.-Phase der Europa League einzuziehen. Auch wenn die Rumänen favorisiert sind, will Coach Uli Forte 3 Punkte.

Roberto Rodriguez.
Legende: Möchte auch am Donnerstag einen Schritt voraus sein FCZ-Stammkraft Roberto Rodriguez. EQ Images

FCZ-Coach Uli Forte betont stets, dass die Challenge League Priorität geniesst. Da der Leader in der Meisterschaft aber bereits 10 Punkte Reserve auf seine ersten Verfolger hat, nennt Forte inzwischen auch das Überstehen der Gruppenphase im Europacup als Ziel: «Jetzt, wo wir so gut dastehen, wollen wir es auch packen.»

Nur 3 Punkte zwischen Villarreal und Steaua

Mit einem Sieg im Letzigrund gegen Steaua Bukarest wären die Aussichten, dies als erster Zweitligist eines Landes zu schaffen, gut. Allerdings bewegt sich Zürich international auf einem schmalen Grat. Denn alle 4 Teams liegen innerhalb von 3 Punkten.

Wir werden bedingungslos auf Sieg spielen.
Autor: Uli Forte

Verlieren die derzeit zweitplatzierten Zürcher am Donnerstag das Heimspiel gegen Steaua, sähe es bedeutend weniger gut aus. Auch ein Remis brächte den FCZ unter Zugzwang, hat es das Restprogramm doch in sich:

  • Am 24. November empfängt man zuhause den derzeitigen Leader Villarreal
  • Am 8. Dezember geht es zum Abschluss zum derzeit punktgleichen Osmanlispor

Forte warnt deshalb: «Wir dürfen uns nach dem Punktgewinn in Bukarest nicht in falscher Sicherheit wähnen.» Als rumänischer Vizemeister sei Steaua der Favorit. «Sie müssen, wir dürfen gewinnen», so Forte. Trotzdem kündigte er an: «Wir werden bedingungslos auf Sieg spielen. Mit 3 Punkten würden wir einen sehr grossen Schritt machen.»

Legende: Video Der FCZ holt bei Steaua einen Punkt abspielen. Laufzeit 02:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.10.2016.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 3.11.2016, 07:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Match FCZ - Steaua am Donnerstag ab 20:55 Uhr auf SRF zwei und im Liveticker mit Stream auf srf.ch/sport sowie in der App.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.