Zum Inhalt springen

Header

Video
YB in Cluj bereits unter Druck
Aus Sport-Clip vom 28.10.2020.
abspielen
Inhalt

Gegen Cluj unter Druck YB reist in den Osten und rechnet (noch) nicht

Im zweiten Gruppenspiel der Europa League gastieren die Young Boys bei Cluj. Ein Sieg ist wohl Pflicht.

Am Mittwochmittag hoben die Berner Young Boys in Richtung Cluj-Napoca ab. In der inoffiziellen Hauptstadt der Region Transsilvanien steht am Donnerstagabend das zweite Gruppenspiel der Europa League gegen den rumänischen Meister an.

Die Ausgangslage hätte für YB deutlich erfreulicher sein können, als sie es nun ist. Nach der unnötigen Auftaktniederlage gegen die AS Roma – die Berner verspielten innert 5 Minuten eine 1:0-Führung – steht die Mannschaft von Gerardo Seoane bereits unter Druck. Umso mehr, weil Cluj sein Auftaktspiel gegen Sofia gewinnen konnte.

Video
Archiv: YB muss sich der AS Roma geschlagen geben
Aus Sport-Clip vom 22.10.2020.
abspielen

Rechnen will Seoane trotzdem nicht. «Es ist nicht unsere Art zu rechnen, was, wenn und aber», stellte der YB-Trainer klar. Klar ist aber auch: Um eine frühe Zäsur mit der AS Roma und Cluj auf den ersten zwei Plätzen sowie den Young Boys und ZSKA Sofia dahinter zu verhindern, darf YB am Donnerstag nicht verlieren.

Torproduktion stockt noch

Ein Selbstläufer wird dieses Unterfangen kaum. Der FC Basel hat mit Cluj bereits seine Erfahrungen gemacht. In den Jahren 2010 und 2012 resultierten aus insgesamt 4 Begegnungen 3 Niederlagen.

YB-Verteidiger Silvan Hefti erwartet am Donnerstag robuste und zweikampfstarke Rumänen. «Es liegt an uns, dagegen zu halten und mehr Druck auszuüben», sagt der 23-Jährige.

EL bei SRF

Am Donnerstag ist Europa League auf SRF zwei Trumpf. So sieht das Programm in dieser Woche aus:

Donnerstag

  • 20:40 Uhr: Europa League, Cluj - YB live
  • 23:00 Uhr: Europa League – Goool

Mit Druck bekunden die Berner bisweilen aber noch etwas Mühe – oder zumindest damit, den Druck in Tore umzumünzen. In den 5 Spielen der neuen Super-League-Spielzeit hat der Meister erst 5 Treffer erzielt. Das sind 6 weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison und sogar 11 weniger als 2018.

«Selbstverständlich haben wir den Anspruch, mehr Tore zu schiessen. Für mich als Trainer ist aber entscheidend, dass die Balance zwischen Offensive und Defensive stimmt», sagt Seoane. Und diese scheint zu stimmen: Erst 2 Tore kassierten die Young Boys bislang in der Meisterschaft.

SRF zwei, sportlive, 22.10.2020, 18:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    In Transsilvanien wurden auch schon andere leergesaugt; auch wenn ich nicht weiss, ob sie dort auf gelbschwarzes Blut stehen. Aber wir müssen die restlichen 5 Europa-League-Spiele eines Schweizer Teams noch geniessen; denn in Zukunft heisst es nur noch Conference League...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    YB wird gegen die spielstarken Rumänien unter die Räder kommen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Yb ist nicht unter Druck. Ein Punktgewinn war zwar im Bereich des möglichen, aber auch ohne kommen sie sehr gut klar damit. Sie kommen langsam in Fahrt. Braucht alles Zeit um eine neue Stammformation und in die neue Saison zu finden. Die Journalisten machen das Yb unter Druck zu sein scheint!
    Die 3 Punkte holen sie in Cluj!
    Hopp Yb
    Ablehnen den Kommentar ablehnen