Kurios, schnell, schön: Die besten Tore des EL-Abends

Der eine trifft nach 11 Sekunden, der andere schlägt ein Luftloch. Wir präsentieren Ihnen die speziellsten Tore des Europa-League-Abends.

    • 1.
      Der Rekord: Sykoras Blitz-Tor
      Nach 10,69 Sekunden klingelt es bereits im Tor von Karabach, Liberec-Stürmer Jan Sykora sorgt für das schnellste Tor der Europa-League-Geschichte. Die bisherige Bestmarke lag bei 13,21 Sekunden, erzielt von Sevillas Vitolo im März 2015.
      Video «Rekord-Tor: Sykora trifft so schnell wie keiner vor ihm» abspielen

      Rekord-Tor: Sykora trifft so schnell wie keiner vor ihm

      0:17 min, vom 15.9.2016
    • 2.
      Die Kombination: Jonathan veredelt Pato-Vorlage
      Kombinations-Fussball gefällig? Bitteschön. Die Hauptdarsteller? Pato und Jonathan von Villarreal. Die Leidtragenden? Die FCZ-Abwehrspieler. Ihnen dürfte jetzt noch schwindlig sein. Aber schauen Sie doch selbst.
      Video «Pato und Jonathan spielen den FCZ schwindlig» abspielen

      Pato und Jonathan spielen den FCZ schwindlig

      0:24 min, vom 15.9.2016
    • 3.
      Das Missgeschick: Genk-Goalie Bizot schlägt ein Luftloch
      Es ist der Albtraum eines jeden Goalies: Völlig unbedrängt will Genks Marco Bizot einen Ball wegschlagen, trifft dabei das Spielgerät aber nicht. Der Ball kullert hinter ihm ins Tor. Unglücklich für den Torhüter: Der Ball sprang tückisch vor ihm auf.
      Video «Kurios: Genk-Goalie Bizot schlägt ein Luftloch» abspielen

      Kurios: Genk-Goalie Bizot schlägt ein Luftloch

      0:35 min, vom 15.9.2016
    • 4.
      Der Knaller: Bailey trifft ins Lattenkreuz
      Dieser Schuss hat gesessen: Genks Leon Bailey fasst sich gegen Rapid Wien ein Herz und zieht aus grosser Distanz ab. Belohnt wird er mit dem Führungstor zum 1:0. Ein Treffer, von dem man nicht genug bekommt.
      Video «Genks Leon Bailey zimmert den Ball ins Lattenkreuz» abspielen

      Genks Leon Bailey zimmert den Ball ins Lattenkreuz

      0:22 min, vom 15.9.2016
    • 5.
      Der Knaller II: Hrechischkin mit Traumtor
      Dmitro Hrechischkin vom ukrainischen Verein Sorja Lugansk sorgt im Spiel gegen Fenerbahce für ein echtes Highlight: Der Mittelfeldspieler erzielt den 1:0-Führungstreffer mit einem herrlichen Distanzschuss.
      Video «Hrechischkin nimmt Mass und trifft» abspielen

      Hrechischkin nimmt Mass und trifft

      0:21 min, vom 15.9.2016
    • 6.
      Der Volley: Friesenbichlers Risiko zahlt sich aus
      Nach einem schönen Zuspiel entscheidet sich Austria Wiens Kevin Friesenbichler, den Ball direkt aufs Tor zu dreschen. Sein Mut wird belohnt, die Kugel senkt sich über den gegnerischen Goalie hinweg in die Maschen.
      Video «Austria Wiens Friesenbichler netzt volley ein» abspielen

      Austria Wiens Friesenbichler netzt volley ein

      0:14 min, vom 16.9.2016
    • 7.
      Der Freistoss: Medunjanin zirkelt ganz genau
      Haris Medunjanin sorgt mit seinem Freistoss-Tor zum 3:0 für die vermeintliche Vorentscheidung zugunsten Maccabi Tel Avivs. Da ahnte er allerdings noch nicht, dass Zenit St. Petersburg in der Schlussviertelstunde noch vier Tore erzielen würde...
      Video «Maccabis Medunjanin trifft per Freistoss» abspielen

      Maccabis Medunjanin trifft per Freistoss

      0:17 min, vom 15.9.2016