Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Quali in der Europa League Der FCL braucht einen Knipser

Luzern muss im EL-Quali-Rückspiel gegen Espanyol Barcelona 4 Tore schiessen. Doch die Frage ist: Wer soll diese Aufgabe übernehmen?

Der FC Luzern braucht einen starken Stürmer.
Legende: Ist es Blessing Eleke? Der FC Luzern braucht einen starken Stürmer. Keystone

Die Luzerner Offensive zeigte sich diese Saison noch nicht von ihrer besten Seite. In den bisher 7 Spielen erzielte der FCL gerade mal 4 Tore, inzwischen wartet man wettbewerbsübergreifend seit über 320 Minuten auf einen Treffer. Aber: Am Donnerstag in der Europa-League-Quali braucht Luzern gleich 4 Tore, um weiterzukommen.

Das Hinspiel gegen Espanyol Barcelona haben die Innerschweizer deutlich mit 0:3 verloren. Offensivaktionen blieben gegen den Klub aus der Primera Division dabei Mangelware.

Legende: Video Das Hinspiel: Luzern gegen Espanyol ohne Chance abspielen. Laufzeit 03:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.08.2019.

Um den europäischen Traum am Leben zu halten – was bei dieser Ausgangslage ohnehin äusserst schwierig ist –, muss das Team von Trainer Thomas Häberli im Rückspiel also aufdrehen und wieder Tore schiessen. Doch die Frage lautet: Wer soll beim FCL diese Aufgabe übernehmen?

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die EL-Quali-Spiele vom Donnerstag live auf SRF zwei oder im Stream in der SRF Sport App:

  • 18:35 Uhr: Spartak Moskau - Thun
  • 20:50 Uhr: Espanyol Barcelona - Luzern

Die bisherigen 4 Saisontore verteilen sich auf 3 Schützen:

  • Christian Schneuwly schoss gegen St. Gallen und gegen Klaksvik je ein Tor. Doch inzwischen hat Schneuwly den Klub verlassen, und Luzern kann nicht mehr auf ihn zählen.
  • Stürmer Blessing Eleke, vergangene Saison mit 13 Toren, traf bisher einmal.
  • Auch der defensive Mittelfeldspieler Idriz Voca erzielte einen Treffer.

Damit war erst ein nomineller Stürmer des FCL erfolgreich – und das auch nicht aus dem Spiel heraus, sondern per Penalty. Eleke und die übrigen Stürmer Francesco Margiotta und Shkelqim Demhasaj enttäuschten bisher.

Auf wen setzt Häberli?

Im Mittelfeld setzte Schneuwly-Ersatz Ibrahima Ndiaye in seinen 2 Einsätzen noch keine Glanzpunkte. Dafür könnte Pascal Schürpf, der im Hinspiel noch wegen einer Grippe gefehlt hat, eventuell wieder etwas Schwung ins Spiel bringen.

Man darf gespannt sein, auf welche Offensivkräfte Häberli setzen wird. Will der FCL gegen Espanyol mithalten, müssen die Auserwählten sicher liefern.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.8.2019, 20:50 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.