Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Europa League Ajeti-Tor bei Celtic-Niederlage – Lyon siegt zum Auftakt

Albian Ajeti.
Legende: Trifft und verliert trotzdem Albian Ajeti. imago images
  • Gruppe G: Celtic Glasgow verliert gegen Betis Sevilla trotz eines Tores von Albian Ajeti 3:4.
  • Gruppe A: Xherdan Shaqiri kommt bei Lyons 2:0-Sieg gegen die Glasgow Rangers in den letzten 20 Minuten zum Einsatz.
  • Gruppe C: Napoli holt bei Leicester City trotz 0:2-Rückstand einen Punkt.
  • Gruppe E: Lazio Rom muss gegen Galatasaray Istanbul nach einem Slapstick-Eigentor als Verlierer vom Platz.

Gruppe G: Celtic verliert trotz Ajeti-Treffer

Nachdem Albian Ajeti bei Celtic Glasgow schon am Wochenende in der Liga mit einem Doppelpack brilliert hatte, brauchte er gegen Betis Sevilla nicht einmal 13 Minuten um erneut einzunetzen. Noch vor Ablauf der ersten halben Stunde holte der Schweizer einen Elfmeter heraus, den sein Teamkollege Josip Juranovic zum 2:0 verwertete. Innert 2 Minuten glich das Heimteam die Partie dank Toren von Juan Miranda (32.) und Juanmi (34.) wieder aus. Mit einem erneuten Doppelschlag nach der Pause (50./53.) drehten die Spanier die Partie, das Anschlusstor von Celtics Tony Ralston zum 3:4 (87.) kam zu spät.

Das von Gerardo Seoane trainierte Bayer Leverkusen startete mit einem Sieg in die Gruppenphase der Europa League. Der Bundesligist setzte sich gegen Ferencvaros Budapest nach einem frühen Rückstand mit 2:1 durch. Das entscheidende Tor schoss der 18-jährige Florian Wirtz in der 69. Minute.

Gruppe A: Erfolgreicher Auftakt für Shaqiris Lyon

71 Minuten lang musste sich Xherdan Shaqiri gedulden, bis Trainer Peter Bosz ihm endlich Auslauf gewährte. Lyon führte zu diesem Zeitpunkt auswärts bei den Glasgow Rangers 2:0 – dabei blieb es auch. Karl Toko Ekambi (23.) und ein Eigentor von James Tavernier (55.) sorgten für die Differenz in einer Partie, in der die Franzosen nicht die bessere, aber die effizientere Mannschaft waren. Weil sich Lyon in der Schlussphase vor allem mit der Verwaltung des Vorsprungs beschäftigte, blieb der Einfluss von Shaqiri überschaubar.

Gruppe C: Osimhen sichert Napoli einen Punkt

Im Duell der Gruppenfavoriten hat Leicester zu Hause gegen Napoli 2:2 gespielt. Ayoze Perez hatte die effizienten Engländer, die über weite Strecken weniger vom Spiel hatten, bereits in der 9. Minute in Führung gebracht. Harvey Barnes legte in der 2. Halbzeit nach einer feinen Einzelleistung nach (64.). Doch die bemühten Neapolitaner steckten nicht auf: Victor Osimhen mittels akrobatischem Lupfer (69.) und spät per Kopf (87.) sorgte mit einem Doppelpack für den Ausgleich.

Gruppe E: Lazio taucht in Istanbul nach Slapstick-Eigentor

Lazio Rom startet mit einer 0:1-Niederlage in die Europa League. Gegen Galatasaray Istanbul verlieren die Römer wegen eines äusserst kuriosen Eigentors: Torhüter Thomas Strakosha lenkte eine harmlos scheinende Bogenlampe von Verteidiger Manuel Lazzari ins eigene Tor. Eine Reaktion gelang dem Team von Trainer Maurizio Sarri in der Folge nicht mehr.

Die weiteren Schweizer

Radio SRF 3, Bulletin, 16.09.2021, 22 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen