Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Europa League Lyon und Leverkusen souverän – Sow gewinnt Schweizer Duell

  • Gruppe A: Xherdan Shaqiri feiert mit Lyon den zweiten Sieg im zweiten Spiel.
  • Gruppe G: Gerardo Seoanes Leverkusen gewinnt gegen Celtic Glasgow mit 4:0.
  • Gruppe D: Michael Frey (Royal Antwerpen) muss sich Djibril Sow (Eintracht Frankfurt) erst in der Nachspielzeit geschlagen geben.
  • Gruppe C: Napoli verliert gegen Spartak Moskau überraschend 2:3.

Gruppe A: Lyon weiter makellos

Ein Doppelschlag innert 7 Minuten von Karl Toko Ekambi (64./71.) bescherte Lyon den 2. Sieg im 2. Gruppenspiel. Die Franzosen schlugen Bröndby Kopenhagen 3:0 und grüssen in der Gruppe A folgerichtig von der Tabellenspitze. Für den Schlusspunkt sorgte Houssem Aouar per Kopf in der 86. Minute. Xherdan Shaqiri stand in der Startaufstellung und wurde unmittelbar nach dem Treffer zum 1:0 ausgewechselt.

Gruppe G: Leverkusen deklassiert Celtic Glasgow

Gerardo Seoane ist mit Bayer Leverkusen weiter auf Erfolgskurs. Der Bundesligist schlug Celtic Glasgow auswärts 4:0 und führt die Gruppe G mit dem Punktemaximum an. Die schottische Hintermannschaft trug ihren Teil zum klaren Sieg der Gäste bei. Vor dem 0:1 (25.) stolperte David Turnbull über die eigenen Füsse, beim 0:2 wurde Youngster Florian Wirtz (35.) komplett alleingelassen. Dem 3. Leverkusener Treffer vom Elfmeterpunkt durch Lucas Alario ging ein Handspiel von Cameron Carter-Vickers voraus. Albian Ajeti wurde für Celtic in der 74. Minute eingewechselt.

Gruppe D: Frey ohne Tor – Antwerpen ohne Punkte

In der Liga läuft es Michael Frey derzeit wie geschmiert. Trotzdem musste der Stürmer von Royal Antwerpen gegen Eintracht Frankfurt vorerst nur auf der Bank Platz nehmen. Nach der Halbzeitpause wurde der 27-Jährige eingewechselt, blieb aber ohne Torerfolg. Ohne Punkte steht sein Verein derweil auch nach 2 Partien da. Antwerpen unterlag Frankfurt wegen eines Penalty-Treffers von Gonçalo Pacienca in der 91. Minute 0:1. Djibril Sow wurde beim ersten Saisonsieg der Eintracht in der Nachspielzeit ausgewechselt.

Für negative Schlagzeilen sorgten die belgischen Fans. Kurz nach dem Wiederbeginn detonierte ein Feuerwerkskörper in der Nähe von Kevin Trapp, der Frankfurt-Torhüter konnte nach kurzer Behandlung weiterspielen.

Gruppe C: Napoli unterliegt Spartak Moskau trotz Blitztor

Eljif Elmas brachte Napoli gegen Spartak Moskau schon nach 13 Sekunden in Führung. Der Nordmazedonier profitierte beim zweitschnellsten Tor der Europa-League-Geschichte von einem missglückten Befreiungsschlag von Spartak-Torhüter Alexander Maximenko. Ab der 29. Minute und der direkten roten Karte gegen Mario Rui agierte Napoli in Unterzahl. Mit einem Mann mehr drehte der Gast aus Moskau die Partie in der zweiten Halbzeit und gewann überraschend 3:2. Legia Warschau, das Leicester 1:0 bezwang, führt die Gruppe an.

Die weiteren Schweizer

  • Gregory Wüthrich spielte bei Sturm Graz durch, ging beim 1:4 gegen PSV Eindhoven (ohne Yvon Mvogo) aber als Verlierer vom Platz.
  • Bastien Toma wurde bei Genks 0:3-Niederlage gegen Dinamo Zagreb (ohne François Moubandje) in der 70. Minute ausgewechselt.

Radio SRF 3, Bulletin, 30.09.2021, 21 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen