Senderos trifft bei Valencia-Sieg

Unterschiedliche Gefühlswelten bei den Schweizer Söldnern in den Europa-League-Achtelfinals. Während Philippe Senderos beim 3:0 Valencias einen Treffer erzielte, unterlag Napoli mit 0:1 gegen Porto. Juventus Turin und Fiorentina trennten sich 1:1 unentschieden.

Video «Fussball: Europa League, Rasgrad - Valencia («sportlive», 13.03.2014)» abspielen

Tore Rasgrad - Valencia («sportlive», 13.03.2014)

1:36 min, vom 13.3.2014

Der Schweizer Nationalspieler Philippe Senderos hat beim 3:0-Sieg von Valencia bei Ludogorets Rasgrad ein persönliches Erfolgserlebnis feiern können. Der Innenverteidiger traf in der 59. Minute zum 3:0-Schlussresultat. Es war nicht nur der erste Treffer des Romands für seinen neuen Klub, sondern das erste Tor im 39. Spiel im Europacup überhaupt.

Napoli unterlag beim FC Porto 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Jackson Martinez in der 57. Minute mit einer Direktabnahme nach einem Eckball. Bei den Italienern spielte Valon Behrami durch, Blerim Dzemaili und Gökhan Inler kamen nicht zum Einsatz.

Juve nur Remis ohne Lichtsteiner

Juventus Turin musste sich im italienischen Duell gegen Fiorentina mit einem 1:1 begnügen. Zwar ging der souveräne Serie-A-Leader bereits in der 3. Minute durch Arturo Vidal mit 1:0 in Führung, Mario Gomez erzielte 12 Minuten nach seiner Einwechslung aber den 1:1-Endstand. Stephan Lichtsteiner sass bei der «Alten Dame» 90 Minuten auf der Bank.