Sions Hochs und Tiefs in Europa

Grosse Siege und bittere Outs: Die europäische Vergangenheit der Sittener gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt. Die Lichtblicke und Tiefpunkte aus den letzten 30 Jahren auf der internationalen Bühne.

Sions Trainer Trainer Alberto Bigon, Gilberto Dos Santos und Alvaro Dominguez trotten von dannen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 1994: Historische Niederlage in Istanbul Sions Trainer Alberto Bigon und seine Schützlinge Gilberto Dos Santos und Alvaro Dominguez. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die EL-Partie zwischen Sion und Rubin Kasan ab 18:50 Uhr live auf SRF zwei und auf www.srf.ch/sport.

Am Donnerstag startet der FC Sion mit dem Heimspiel gegen Rubin Kasan erstmals seit 6 Jahren wieder in eine Europa-League-Saison. In der Gruppe B warten neben den Russen mit Bordeaux und Liverpool zwei weitere internationale Schwergewichte.

Dass die Sittener gegen vermeintlich übermächtige Gegner bestehen können, zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher. Trotz grossen Siegen wurden auf der europäischen Bühne jedoch bislang keine Stricke zerrissen. Eine Auswahl der Walliser Europa-Abenteuer:

    • 1.
      Saison 2011/12: Sion schlägt Celtic - und scheidet aus
      Ein 0:0 und ein 3:1-Sieg gegen Celtic Glasgow hätten dem FC Sion für die Qualifikation in die EL-Gruppenphase gereicht. Doch es kam anders: Am Grünen Tisch entschied die UEFA auf zwei Forfait-Niederlagen gegen die Sittener. Die Klubführung hatte zuvor eine einjährige Transfersperre missachtet.
      Video «Sion zerlegt Celtic - und wird disqualifiziert» abspielen

      Sion zerlegt Celtic - und wird disqualifiziert

      0:42 min, vom 16.9.2015
    • 2.
      Saison 2007/08: Heimsieg und Auswärtsklatsche
      Ein 3:2-Sieg gegen Galatasaray Istanbul beim Hinspiel im Stade de Genève weckte Hoffnungen. Hoffnungen, die beim Rückspiel in der Türkei jäh gebremst wurden. Gleich mit einer 5:1-Packung wurde Sion abserviert.
      Video «Sion schlägt Galatasaray im Stade de Genève» abspielen

      Sion schlägt Galatasaray im Stade de Genève

      1:15 min, vom 16.9.2015
    • 3.
      Saison 1994/95: Endstation Nantes
      Ein 2:0-Sieg reichte als Polster, um in Marseille trotz einer 1:3-Niederlage dank der Auswärtstorregel das Weiterkommen in Runde 3 zu bejubeln. Gegen Nantes war dann aber Schluss: Mit dem Gesamtskore von 2:6 musste sich Sion aus dem UEFA-Cup verabschieden.
      Video «Wicky leitet Sieg gegen Marseille ein» abspielen

      Wicky leitet Sieg gegen Marseille ein

      0:47 min, vom 16.9.2015
    • 4.
      Saison 1984/85: Gegen Atletico top, in Sarajevo flop
      Zwei Siege (1:0 und 3:2) gegen Atletico Madrid ebnen den Sittenern den Weg zur erstmaligen Teilnahme an der zweiten Runde des UEFA-Cups. Dort wartet mit Sarajevo Zeljeznicar (0:1 und 1:1) aber eine zu grosse Hürde.
      Jubel bei den Sion-Spielern 1984. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: 1984: Freud und Leid Gegen Atletico Madrid können die Sittener noch jubeln, gegen Sarajevo folgt dann aber das Out. Keystone

Von den diesjährigen Gegnern hat sich Sion bislang einzig mit dem FC Liverpool gemessen: 1996 traten die Walliser im Europacup der Pokalsieger gegen die «Reds» an und kassierten eine 3:6- und eine 1:2-Niederlage. Zu einem Wiedersehen kommt es für Trainer Didier Tholot beim Duell mit Bordeaux: In den 90er-Jahre stürmte der Franzose für den Klub aus der Gironde.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 17.09.15, 07:17 Uhr