Swansea City: Im Eiltempo aus der Provinz nach Europa

St. Gallens Europa-League-Gegner vom Donnerstag hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. Binnen sechs Jahren kletterte Swansea City aus der vierthöchsten englischen Liga in die Premier League. Nun sind die Waliser fulminant in ihre erste Europacup-Saison seit 22 Jahren gestartet.

Video «Swansea: Die Waliser in Europa» abspielen

Swansea: Die Waliser in Europa

1:51 min, vom 2.10.2013

Schwäne sind nicht dafür bekannt, rasch abzuheben. Das war beim heutigen Premier-League-Klub Swansea City, der den Übernamen «Swans» trägt, anders.

Noch 2005 spielten die Waliser in der vierthöchsten englischen Liga gegen Klubs wie Kidderminster oder Cheltenham. Doch im Dreijahres-Rhythmus stiegen sie Liga für Liga auf und wurden 2011 der erste Vertreter aus Wales in der Premier League.

Seither haben die «Schwäne» mehrmals für Furore gesorgt, unter anderem mit dem Gewinn des Ligacups, der ihnen das Europa-League-Ticket einbrachte. Es ist ihr erster europäischer Auftritt seit 1991. Damals scheiterten sie mit dem Gesamtscore von 1:10 an Monaco.

Swanseas 3:0 in Valencia

1:23 min, vom 1.10.2013

Grosser Auftritt in Valencia

In diese Saison ist Swansea gut gestartet. Trotz happigem Startprogramm liegt das seit 2012 vom legendären dänischen Ex-Internationalen Michael Laudrup gecoachte Team punktgleich mit Manchester United im Mittelfeld der Premier League.

Die EL-Qualifikation überstand man dank glänzenden Heimsiegen über Malmö (4:0) und Petrolul aus Rumänien (5:1). Den bislang grössten europäischen Coup landete das Team aus der 240'000-Einwohner-Stadt im 1. Gruppenspiel, als es in Valencia gleich mit 3:0 siegte.

8 Spanier im Kader

Laudrup hat eine offensiv gefällige Truppe mit starkem spanisch-niederländischem Einschlag (8 Spanier, 3 Holländer im Kader) um sich gebaut: Stürmer Michu (Sp, 5 Saisontore), die Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman (Ho) und José Cañas (Sp), die Verteidiger Chico Flores und Angel Rangel (beide Sp) sowie der als «Penalty-Killer» gelobte Keeper Michel Vorm (Ho) gehören zum Stammpersonal.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Europa League am Donnerstag live auf SRF zwei und im Livestream: Genk-Thun ab 18:50 Uhr und Swansea-St. Gallen ab 20:55 Uhr.

Weitere Stützen sind der ivorische National-Stürmer Wilfried Bony (5 Saisontore), Wayne Routledge (Eng) am linken Flügel (2), Nachwuchshoffnung Jonjo Shelvey (Eng) sowie Captain Ashley Williams, neben Verteidiger-Kollege Ben Davies der einzige Waliser in der Startelf.

Vor dem Spiel gegen St. Gallen meint Coach Laudrup: «Wenn wir unser gewohntes Level erreichen, haben wir eine gute Chance, die K.o.-Phase zu erreichen.» Der Däne hofft, dass eine Flugeigenschaft der Schwäne auf sein Team zutrifft: Einmal in Fahrt gekommen, sind sie schwer zu bremsen.