Zum Inhalt springen

Header

Video
Seoane: «Zu Null spielen und vorne ab und zu eines schiessen»
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen
Inhalt

YB vor Heimspiel gegen Porto Seoane: «Nichts zulassen und die Chancen effizient nutzen»

Am Donnerstag kann YB das Ticket für die K.o.-Phase der Europa League lösen. Mit Porto ist ein Topteam in Bern zu Gast.

Nach 4 Spielen führen die Young Boys die Tabelle in der Europa-League-Gruppe G an. Schlägt der Schweizer Meister am Donnerstag zuhause Porto, ist der Einzug in die Sechzehntelfinals Tatsache.

Das weiss auch Trainer Gerardo Seoane: «Die Ausgangslage ist klar: Wir haben noch ein Heim- und ein Auswärtsspiel. Wir setzen natürlich alles daran, dass wir die Partie gegen Porto zuhause erfolgreich gestalten können.» Mit den Portugiesen ist allerdings ein harter Brocken zu Gast, eine «grosse Mannschaft im internationalen Fussball».

Die Lehren aus dem Hinspiel

Das Hinspiel verlor YB auswärts zum Auftakt der Kampagne mit 1:2. «Wir waren vielleicht ein bisschen eingeschüchtert am Anfang», analysiert Saidy Janko. Für den Verteidiger ist das Aufeinandertreffen mit Porto speziell. Der 24-jährige Zürcher steht bei den Portugiesen unter Vertrag und ist an YB ausgeliehen. Entsprechend motiviert ist er vor dem Rückspiel: «Wir müssen uns nicht verstecken, auch wenn Porto ein starkes Team hat. Ich glaube, dass wir etwas holen können.»

Wir haben in den letzten Spielen das eine oder andere Tor zuviel bekommen, das müssen wir abstellen.
Autor: Gerardo Seoane

Die Form bei den Young Boys stimmt, in der Super League feierten sie zuletzt 2 Siege in Folge. Dabei erzielten sie jeweils 4 Tore. «Im Moment sind wir offensiv sehr effizient, das wollen wir unbedingt so beibehalten», sagt Seoane. Allerdings kassierte YB auch zweimal in Serie 3 Gegentreffer. «Wir haben in den letzten Spielen das eine oder andere Tor zuviel bekommen, das müssen wir abstellen.»

In der Vorbereitung auf das Porto-Spiel liegt der Fokus denn auch stark auf der Defensiv-Arbeit. Die Vorgabe von Seoane für den Donnerstag ist klar: «Auf der europäischen Bühne gilt, defensiv sicher zu stehen, nichts zuzulassen und die Chancen, die wir haben, effizient zu nutzen.»

Seoane freut sich über mehr Optionen

Im Vergleich zum letzten EL-Spiel in Rotterdam stehen bei YB mit Guillaume Hoarau und Christopher Pereira Martins 2 wichtige Spieler wieder zur Verfügung. Darüber freut sich Seoane sehr. «Das gibt uns mehr Varianten. Ich bin sicher sehr dankbar, dass ich mehr Optionen habe.»

Video
Seoane über die Personalsituation
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, Champions League Goool, 27.11.2019, 23 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.