Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich in Leverkusen Von Wundertüten und Tormaschinen

Mit einem Remis in Leverkusen könnte sich Zürich bereits die Qualifikation für die K.o.-Phase der Europa League sichern.

Legende: Video Der FCZ vor dem Spiel gegen Leverkusen abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.11.2018.

3 Spiele, 9 Punkte und 5:2 Tore lautet die makellose Bilanz des FC Zürich nach der Hälfte der Gruppenphase der Europa League. Mit dem 3:2 vor 2 Wochen zuhause gegen Leverkusen setzte die Mannschaft von Ludovic Magnin ein Ausrufezeichen. Nun folgt die Revanche beim Bundesligisten.

Was erwartet die Zürcher in Leverkusen? Schwer zu sagen, denn Bayer spielt eine merkwürdige Saison:

  • Coach Heiko Herrlich startet mit seinem Team mit 3 Niederlagen in Serie in die Bundesliga und gerät früh unter Druck.
  • Mit 2 Siegen verschafft sich Bayer danach etwas Luft, nur um dann bereits wieder 3 sieglose Spiele aneinander zu reihen.
  • Auf die erneute Trainerdiskussion reagiert Leverkusen mit einem 5:0-Erfolg im Cup in Gladbach und einem 6:2-Sieg in Bremen.
  • Das letzte Spiel verliert Leverkusen indes wieder mit 1:4 gegen Hoffenheim.
Der Trend geht auf jeden Fall nach oben.
Autor: Heiko Herrlich

«Wir haben uns ja fast schon dran gewöhnt, dass es unruhig ist», sagt Herrlich «Natürlich ist es unser Ziel, wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen. Aber das werden nur die Ergebnisse bringen.» Er ist sich aber sicher: «Der Trend geht auf jeden Fall nach oben.»

Die Kritik an Herrlich ist zwar etwas verstummt, die Krise nach dem schwachen Saisonstart ist bei Bayer aber nicht ausgestanden. «Leverkusen ist noch nicht so gefestigt, wie es den Anschein gemacht hat», sagt FCZ-Trainer Ludovic Magnin.

Legende: Video Zürich ringt Leverkusen 3:2 nieder abspielen. Laufzeit 07:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.10.2018.

Beim Tabellen-13. der Bundesliga wird zudem mit Karim Bellarabi der überragende Spieler der letzten Wochen fehlen. Der Doppeltorschütze des Hinspiels und siebenfache Torschütze in den letzten 5 Spielen leidet an einer Muskelverletzung.

6 Spiele, 18 Tore

Nach dem starken EL-Start würde Zürich in Leverkusen Bereits ein Punkt zur vorzeitigen Qualifikation für die Sechzehntelfinals reichen. Der FCZ ist offensiv in Fahrt gekommen. Aus den letzten 6 Spielen resultierten 18 Tore. Die grosse Schwäche zu Saisonbeginn, das Toreschiessen, ist ausgemerzt.

Der FCZ kassierte zwar in dieser Phase auch mehr Gegentreffer und liess in der Meisterschaft den einen oder anderen Punkt liegen, aus Magnins Sicht stimmt aber die Entwicklung. «Wir sind unberechenbar geworden und können unterschiedliche Strategien umsetzen.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.10.18, 22:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.