Zum Inhalt springen
Inhalt

FIFA WM 2014 Italiener Rizzoli leitet WM-Final

Der Italiener Nicola Rizzoli leitet den WM-Final vom Sonntag zwischen Deutschland und Argentinien. Das teilte die FIFA mit.

Rizzoli leitete an der WM bisher drei Partien: die Gruppenspiele Spanien-Niederlande und Nigeria-Argentinien sowie den Viertelfinal Argentinien-Belgien. Der 42-Jährige war zudem Unparteiischer beim CL-Final von 2013 zwischen Borussia Dortmund und Bayern München.

2010 hatte der Engländer Howard Webb das Endspiel geleitet, 2006 der Argentinier Horacio Marcelo Elizondo.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raffi, dada
    Ein Italiener pfeifft die Deutschen. Gegen Argentinien, lol. Da leben mehr " Italiener" als in Italien. Die Fifa ist einfach nur lächerlich. Bussacca verteidigt die Schiri Leistungen. Die Unterirdisch waren, wie meistens an Fifa anlässen. Da er keine argumente hat, geht er einfach zum angriff über. Typisch Fifa. Würde mich mal wundern wieviele in der Fifa struktur Katholiken sind. Vermute 75% oder mehr. Das hat er gut gemacht der Blatter Sepp. Korrumpieren, heucheln und Kritiker verunglimpfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Ein Italiener und erst recht der gut pfeifende Rizzoli braucht für diesen Final nicht unbedingt schlecht zu sein, obwohl nicht vergessen werden darf, dass mehr als die Hälfte der Argentinier ital. Vorfahren hat, so auch Maradona und Messi. Allerdings weckt diese Nomination auch ungute Erinnerungen an den WM-Final von 1978. Auch damals pfiff ein Italiener (Sergio Gonella). Obwohl er nichts direkt falsch pfiff, war zu spüren, dass er sich vom Geist dieser Terror-WM anstecken liess.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F.Riedo, Bern
    Ich hoffe, dass Argentinien gewinnt. Damit hätte der Weltmeister die Schweiz knapp besiegt. Da die Argentinier einen italienischen Spielstil spielen könnte der Schiedsrichter von Vorteil sein. Die Deutschen sind mir zu arrogant und selbstherrlich aufgetreten. Eines ist klar Argentinien ist nicht Brasilien. Ich hoffe auf ein schönes, faires und ehrliches Spiel mit Spannung und Spielwitz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Bolder, Muhen
      Jedenfalls haben die Deutschen an dieser WM bisher wesentlich mehr Spielwitz gezeigt als die Argentinier. Wir werden am Sonntag sehen, wer mehr Humor hat und hoffentlich auch gewinnt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen