Zum Inhalt springen
Inhalt

FIFA WM 2014 Penaltyheld Romero: «Den Moment geniessen»

Sergio Romero hat im Penaltyschiessen gegen die Niederlande doppelt so viele Schüsse gehalten wie in den 120 Minuten zuvor. Während Argentinien über den Finaleinzug gegen Deutschland jubelt, klagen die Niederländer über eine unverdiente Niederlage.

Sergio Romero hatte 120 Minuten praktisch nichts zu tun - im Penaltyschiessen war er aber voll da. Die parierten Versuche gegen Ron Vlaar und Wesley Sneijder brachten Argentinien in den WM-Final.

«Es ging ein grosser Traum in Erfüllung. Ich bin glücklich, dass ich meinen Kollegen helfen konnte und will jetzt erst einmal den Moment geniessen», sagte der gefeierte Penaltyheld.

Mascherano: «Haben es verdient»

Auch sein Coach Alejandro Sabella verspürte grosse Freude nach einem «schwierigen Spiel». Der 59-Jährige, der als Spieler nie an einer WM teilgenommen hatte, blickte sogleich auf den Final voraus: «Wir erwarten nun den 3. Titel. Deutschland ist zwar sehr stark, aber wir werden wie immer alles geben.»

«Wir haben uns diesen Final verdient», sagte Javier Mascherano. «Aber natürlich gehört in einem Penaltyschiessen immer Glück dazu.» Auch der Mittelfeldspieler schielte bereits auf das grosse Endspiel am Sonntag. «Deutschland hat bisher sehr stark gespielt, wir müssen uns steigern», fordert er.

Extreme Enttäuschung bei den Niederländern

Im Lager der Niederländer stimmte man nicht mit der Meinung Mascheranos überein. «Wir waren dichter dran und hätten den Sieg verdient. Wir wollten es nicht auf das Penaltyschiessen ankommen lassen, sondern der Gegner», klagte Sneijder, für den das Ausscheiden «knallhart» ist.

Arjen Robben, der im Halbfinal nicht an seine überragenden Leistungen der Partien zuvor anknüpfen konnte, fand, dass «Oranje» den Finaleinzug mehr verdient hätte. «Es tut weh. Wir haben bisher alles gewonnen und nun verloren. Aber auch das gehört dazu», sagte der Bayern-Akteur. Lust auf ein weiteres Spiel in Brasilien verspürte er im Moment der Niederlage keine: «Das Spiel um den 3. Platz kann mir gestohlen bleiben.»

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 09.07.14 22:00 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von KPD, Italia
    Ich find sowohl Argentinien als auch die Niederlande hätten den Final einzug verdient gehabt. Ich find auch nicht das NED näher dran war. Romeru hatte ja kaum den Ball gesehen bis auf bei Abstößen. Ich hoffe auf ein spannendes Finale.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von kari huber, surin
    "Wir wollten es nicht auf das Penaltyschiessen ankommen lassen", nachdem die Holländer erst mit dem Penatyschiessen in den Halbfinal kamen und sich als Penalty-Helden feiern liessen? Das klingt nicht besonders glaubwürdig. Auch waren die Holländer so schwach, dass van Persie am Schluss schon ausgewechselt war und der Ersatztorhüter nicht mehr eingewechselt werden konnte. Auf dem letzten Zacken! So hat das richtige, nämlich das stärkere Team gewonnen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean passant, thun
    "Wir werden alles geben" Im Klartext: "Wir brauchen den Ball gar nicht, wir zielen auf die Beine des Gegners , denn ohne Beine kann er nicht spielen und wir gewinnen ohnehin durch Zufall."
    Ablehnen den Kommentar ablehnen