Zum Inhalt springen
Inhalt

Abwehrturm Thiago Silva Zurück im Land, in dem er fast sein Leben liess

«Mit der Offensive gewinnt man Spiele, mit der Defensive Titel» – dieses Sprichwort könnte für Brasilien zutreffen. Auch dank Thiago Silva.

Thiago Silva
Legende: Wieder auf der Sonnenseite des Lebens Thiago Silva. Reuters

Brasilien ist Samba, Brasilien ist Karneval, Brasilien ist «Joga Bonito». Und Brasilien ist bestimmt nicht knallharte Abwehrarbeit. Oder doch? In Russland glänzt die «Seleçao» bislang mit der besten Defensive.

Wo ich die schlimmsten Momente durchgemacht habe, könnte ich nun die schönsten erleben.

Gemeinsam mit Uruguay kassierte Brasilien im Turnierverlauf am wenigsten Treffer. Nur Steven Zuber konnte Alisson an der WM im Startspiel bezwingen. Seither musste der Torhüter der AS Roma in 310 Minuten nicht mehr hinter sich greifen.

Legende: Video Brasiliens einziger Gegentreffer in Russland: Zubers Kopfballtor abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 17.06.2018.

Schlechte Erinnerungen

Grossen Anteil daran hat auch Thiago Silva. Der 33-jährige Innenverteidiger räumt hinten auf und dirigiert das Spiel aus der Abwehr heraus. Und dies in einem Land, an das er nicht die besten Erinnerungen hat.

Vor 13 Jahren hing sein Leben in einem sterilen Krankenhauszimmer in Moskau am seidenen Faden. «Wo ich die schlimmsten Momente durchgemacht habe, könnte ich nun die schönsten erleben», sagt Thiago Silva.

Ich trainierte hustend, die Lunge tat beim Atmen weh. Irgendwas stimmte nicht.

Luxusleben? Fehlanzeige!

Als Kind fiel der heutige Kapitän von Paris Saint-Germain gleich bei 8 Klubs in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro im Probetraining durch. Dennoch wurde er 2004 als Talent vom FC Porto angeheuert. Schon dort klagte er über Schmerzen in der Brust. Trotzdem schickten ihn die Portugiesen ein Jahr später enttäuscht von seiner physischen Form zu Dynamo Moskau.

Live-Hinweis

Das Spiel zwischen Brasilien und Belgien können Sie am Freitag ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder in der Sport App mitverfolgen.

«Ich trainierte hustend, die Lunge tat beim Atmen weh. Irgendwas stimmte nicht», so Thiago Silva heute. Durch die widrigen Lebensumstände in der russischen Hauptstadt wurde es nicht besser.

Zwischen Leben und Tod

Mit dem neuen Trainer Ivo Wortmann kam die Rettung: Der Brasilianer schickte seinen kranken Landsmann endlich ins Spital, wo eine Tuberkulose diagnostiziert wurde. 6 Monate lang schwebte Thiago Silva zwischen Leben und Tod. Nach seiner Genesung holte ihn Wortmann zurück nach Rio.

Wieder bei Kräften, kam Thiago Silvas Talent zum Vorschein. Es blieb 2009 auch dem AC Mailand nicht verborgen – der Startschuss einer grossen Karriere, die in Russland gekrönt werden soll.

Legende: Video Schon 2013 war Thiago Silva einer der Besten abspielen. Laufzeit 03:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.03.2013.

Die WM-Viertelfinals

06.07. 16:00 Uhr
Uruguay
- Frankreich
06.07. 20:00 Uhr
Brasilien- Belgien
07.07. 16:00 Uhr
Schweden
- England
07.07. 20:00 Uhr
Russland- Kroatien

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei