Zum Inhalt springen
Inhalt

Englische Teams dominieren Tottenham Hotspur – der Klub der WM-Halbfinalisten

Kein Klub stellt in den WM-Halbfinals in Russland so viele Spieler wie die Spurs. Generell dominiert die Premier League.

Erfolgreich im Klub, erfolgreich an der WM.
Legende: Tottenhams Harry Kane und Dele Alli Erfolgreich im Klub, erfolgreich an der WM. imago

Die englische Premier League dominiert in den Kadern der 4 WM-Halbfinalisten klar. Je 7 Spieler von Meister Manchester City, Vize-Meister Manchester United sowie Chelsea stehen in den Kadern von England, Kroatien, Belgien und Frankreich.

Die klare Nummer 1 ist jedoch Tottenham Hotspur, das gleich 9 Halbfinal-Spieler an der WM in Russland im Kader hat.

Nur 1 Kroate aus der Premier League

Die Spieler des Top-Quartetts aus England verteilen sich auf England, Frankreich und Belgien. Kroatien dagegen hat nur einen Akteur aus der Premier League im WM-Kader. Verteidiger Dejan Lovren spielt beim FC Liverpool. Mit Luka Modric und Vedran Corluka hat man aber immerhin zwei Ex-Spurs im Team.

Die Top-Klubs in den WM-Halbfinals

Tottenham Hotspur
Manchester City
Manchester United
FC Chelsea
Hugo Lloris
Benjamin Mendy
Paul Pogba
Olivier Giroud
Toby Alderweireld
Vincent Kompany
Marouane Fellaini
N'Golo Kanté
Jan Vertonghen
Kevin De Bruyne
Romelu Lukaku
Thibaut Courtois
Mousa Dembele
Kyle Walker
Phil Jones
Eden Hazard
Danny Rose
John Stones
Ashley Young
Gary Cahill
Kieran Trippier
Fabian Delph
Jesse Lingard
Ruben Loftus-Cheek
Eric Dier
Raheem Sterling
Marcus Rashford
Michy Batshuay
Harry Kane



Dele Alli



Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung WM 2018

Legende: Video Belgien bezwingt dank Premier-League-Power Brasilien abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 06.07.2018.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.