Zum Inhalt springen
Inhalt

Kolumbiens Shootingstar Der 1,95 m grosse «Engel, der vom Himmel fiel»

Er hätte auch Basketballer werden können, doch an der WM in Russland avancierte Abwehrhüne Yerry Mina zu Kolumbiens Retter.

Yerry Mina formt ein Herz.
Legende: Personifizierter Hoffnungsträger Kolumbiens Abwehrhüne Yerry Mina. Imago

James Rodriguez ist der Star schlechthin bei WM-Achtelfinalist Kolumbien. Doch ob der Bayern-Profi, dessen Stern vor 4 Jahren in Brasilien aufgegangen ist, gegen England überhaupt spielt, ist äusserst fraglich. Denn der Offensivkünstler leidet an einer Wadenverletzung, die ihn im 3. Gruppenspiel gegen den Senegal zur frühen Auswechslung zwang.

Der Engel, der vom Himmel fällt, [...], um ein Wunder zu vollführen.
Autor: El Paisüber Yerry Mina

In die Bresche sprang gegen die Afrikaner ein anderer: Yerry Mina. Der 1,95 m grosse Innenverteidiger schoss die «Cafeteros» mit einem wuchtigen Kopfball in die K.o.-Phase. Der 23-Jährige hatte bereits gegen Polen im 2. Gruppenspiel getroffen und ist mit 2 von total 5 WM-Treffern Kolumbiens der Topskorer im Team.

Legende: Video Die beiden Kopfball-Treffer von Mina abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 02.07.2018.

Kolumbiens Zeitungen voll des Lobes

Minas Auftritt gegen den Senegal verleitete die kolumbianische Zeitung El Tiempo zu einem poetischen Lob. Kolumbien habe einen «Engel, der vom Himmel fällt, genau an die richtige Stelle, um ein Wunder zu vollführen». El Pais titelte: «Yerry Mina hat sich erneut als Retter gekleidet.»

100 Millionen als Ablöseklausel

Die jüngsten Leistungen des Abwehrhünen haben das Interesse diverser Klubs verstärkt. Seit Januar 2018 trägt Mina das Dress des grossen FC Barcelona. Die Katalanen, die sich Anfang 2017 das Vorkaufsrecht an ihm gesichert hatten, überwiesen dem brasilianischen Klub Palmeiras 12 Millionen Euro.

Wer macht das Rennen um den Basketballfan?

Doch in Spanien konnte sich Mina in seinem ersten halben Jahr nicht gegen die Konkurrenten Gerard Piqué und Samuel Umtiti durchsetzen. Der 23-jährige Kolumbianer, der gemäss der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als Junge zu einem Probetraining in einem Basketball-Team eingeladen wurde und auch diesen Weg hätte einschlagen können, kam nur auf wettbewerbsübergreifend 6 Einsätze.

Nun wird gemunkelt, dass die Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen an Mina interessiert sind. Doch auch die finanzstarken Klubs aus England sind auf den baumlangen Basketballfan längst aufmerksam geworden. Doch das könnte teuer werden, denn bei Barça besitzt Mina eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den WM-Achtelfinal zwischen Kolumbien und England am Dienstagabend ab 19:30 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.