Zum Inhalt springen
Inhalt

Penalty-Fluch besiegt Das Leiden der Engländer hat ein Ende

Noch nie zuvor hatte England ein WM-Penaltyschiessen gewonnen. Rückblick auf eine Ära, die in Russland zu Ende ging.

Legende: Video Die WM-Penalty-Niederlagen der Engländer abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 03.07.2018.
  • 1990 in Italien nahm der englische Penalty-Fluch seinen Lauf. Im WM-Halbfinal gegen Deutschland verloren die Engländer mit 3:4 i.P. Stuart Pearce und Chris Waddle verschossen ihre Penaltys und läuteten damit eine unrühmliche Ära ein.
  • 1998 scheiterten die Engländer gegen Argentinien im Achtelfinal. Nachdem sie zwei Jahre zuvor bereits an der Heim-EM das Penaltyschiessen im Halbfinal gegen Deutschland verloren hatten, behielten die «Three Lions» auch an der WM in Frankreich die Nerven nicht. David Batty vergab den letzten Elfmeter.
  • 2006 an der WM in Deutschland versagten den Engländern komplett die Nerven. Im Viertelfinal gegen Portugal traf einzig Owen Hargreaves. Die Teamleader Frank Lampard und Steven Gerrard sowie Jamie Carragher verschossen ihre Penaltys.
  • Dank dem Sieg im Penaltyschiessen gegen Kolumbien im WM-Achtelfinal in Russland nimmt der Penalty-Fluch der Engländer nun doch noch ein Ende.
Legende: Video Historischer Penaltysieg gegen Kolumbien abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 03.07.2018.