Zum Inhalt springen

Ronaldos letzte Chance? Portugal träumt vom nächsten, ganz grossen Coup

Am Freitag ist der Europameister gegen Spanien gefordert. Doch die Erinnerungen an WM-Turniere sind nicht die besten.

Legende: Video Portugal: Vom Europa- zum Weltmeister? abspielen. Laufzeit 08:05 Minuten.
Aus Road to the FIFA 2018 World Cup vom 06.05.2018.

Portugal steht und fällt mit Cristiano Ronaldo. Ohne den 33-Jährigen ist die Seleção nur ein Durchschnittsteam, mit ihm ein Titelaspirant. Bereits die Qualifikation für die Endrunde in Russland gelang nur, weil der fünffache Weltfussballer gross aufspielte und 15 von 32 Treffern erzielte.

Doch den Europameister nur auf Ronaldo zu reduzieren, würde zu kurz greifen. Den EM-Titel 2016 holte man, obwohl der Superstar im Final nach 25 Minuten verletzt ausschied. Im ganzen Turnier – in dem sich Portugal nach 3 Remis in 3 Gruppenspielen in die K.o.-Phase gezittert hatte – erzielte der Real-Star nur zwei Tore.

Portugal eifert Deutschland und Spanien nach

Nach dem EM-Coup träumt Portugal davon, es wie Deutschland und Spanien zu machen: 1974 wurde die DFB-Elf zwei Jahre nach dem Europameistertitel Weltmeister, 2010 gelang dieses Kunststück auch den Spaniern. Doch öfter – nämlich 3 Mal – scheiterte der amtierende Europameister schon in der Vorrunde: 1966 und 2014 Spanien, 2002 Frankreich.

Portugal ist an WM-Endrunden bislang nicht ähnlich erfolgreich wie an EM-Turnieren, wo sie immer mindestens den Viertelfinal erreichten. Bei 3 der 6 WM-Teilnahmen scheiterte Portugal schon in den Gruppenspielen, zuletzt vor 4 Jahren in Brasilien.

Portugals Abschneiden an den bisherigen WM-Turnieren

TurnierErgebnis
1966 England
Rang 3 (Sieg gegen UdSSR)
1986 Mexiko
Vorrunden-Aus (Gruppengegner England, Polen, Marokko)
2002 Südkorea/Japan
Vorrunden-Aus (Gruppengegner USA, Polen, Südkorea)
2006 Deutschland
Rang 4 (Niederlage gegen Deutschland)
2010 Südafrika
Achtelfinal (Niederlage gegen Spanien)
2014 Brasilien
Vorrunden-Aus (Gruppengegner Deutschland, USA, Ghana)

Doch ein Vorrundenaus wäre in diesem Jahr angesichts der Gruppengegner eine Sensation: Neben Spanien, mit denen sich die Portugiesen um den Gruppensieg duellieren wollen, heissen die weiteren Gegner Marokko und Iran.

Ronaldos letzte Chance an einer WM?

Zudem sind die Portugiesen in den letzten Jahren äusserst konstant geworden: Unter Trainer Fernando Santos, seit September 2014 im Amt, holten sie in 29 Pflichtspielen 22 Siege (6 Remis), nur das erste WM-Quali-Spiel verloren sie gegen die Schweiz.

Cristiano Ronaldo.
Legende: Fokussiert Cristiano Ronaldo strebt in Russland nach Grossem. Reuters

In Russland träumt Ronaldo davon, eine letzte Lücke in seinem Palmarès zu füllen. In bislang 13 WM-Spielen traf der Superstar nur insgesamt 3 Mal. Die WM 2018 dürfte seine letzte Chance sein – ausser er würde 2022 mit dann 37 Jahren einen weiteren Angriff starten wollen.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das WM-Spiel zwischen Portugal und Spanien am Freitag ab 19:30 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, Road to the FIFA World Cup, 9.6.2018, 18:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.