Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Petkovic: «Die Mannschaft hat daran geglaubt» abspielen. Laufzeit 04:10 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 17.06.2018.
Inhalt

Stimmen zum Spiel Petkovic: «Ein wertvolles Resultat»

Gelöste Schweizer, gefasste Brasilianer: Die Reaktionen von Spielern und Trainer nach dem 1:1 von Rostow.

Klar: Für die Schweiz ist ein 1:1 in einem WM-Startspiel gegen Brasilien ein grosser Erfolg. Von einem «guten Resultat» sprachen denn auch sämtliche Protagonisten auf Schweizer Seite. «Gerade weil der Gegner Brasilien hiess und auch gut spielte, bin ich überzeugt, dass dies ein wertvolles Resultat ist», freute sich Coach Vladimir Petkovic.

Happy mit Geduld und Leistung

Besonders gut gefiel dem Tessiner die Geduld seiner Mannschaft. «Wir blieben ruhig, auch als es uns in der ersten Halbzeit noch nicht optimal lief. Wir versuchten, unsere Chance zu finden. Nach dem Ausgleich spielten wir souverän», analysierte Petkovic. Am Schluss habe man auch das nötige Glück gehabt.

Legende: Video Behrami: «Das ist meine Qualität, das muss ich zeigen» abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 17.06.2018.

Sinnbild für die kämpferisch überragende Schweizer Leistung war Valon Behrami. Der Tessiner machte seinem Übernamen «Krieger» alle Ehre, meldete Superstar Neymar ab und gewann gefühlt sämtliche Zweikämpfe. «Diesen Punkt haben wir uns verdient», freute sich Behrami. «Alle unsere Spieler haben vorzüglich gespielt.»

Behrami hofft auf Einsatz gegen Serbien

Behrami musste sich rund 20 Minuten vor Schluss mit Schmerzen am Oberschenkel auswechseln lassen. Eine genaue Diagnose steht noch aus. «Ich hoffe aber, dass ein Einsatz schon im nächsten Spiel gegen Serbien am Freitag wieder möglich ist», sagte Behrami.

Weitere Stimmen zum Spiel:

  • Schweiz-Goalie Yann Sommer: «Wir haben es gut gemacht, wirklich gut gemacht. Generell liessen uns die Brasilianer nicht viel Zeit um durchzuschnaufen. Andererseits war uns schon vor dem Spiel bewusst, dass die Brasilianer zu Chancen kommen würden.»
  • Brasilien-Trainer Tite: «Ich mache den Schiedsrichtern keinen Vorwurf. In den 15 Minuten nach dem Gegentor haben wir die Balance verloren. Wir hatten 20 Abschlüsse, aber es sind zu wenige auf das Tor gekommen.»
  • Brasilien-Torschütze Coutinho: «So ist das an einer WM, die Auftaktspiele sind immer ganz besonders schwierig. Wir hätten gerne gewonnen. Beim Gegentor war es für mich ein klares Foul des Schweizers, aber wir müssen jetzt an das nächste Spiel denken.»
  • Brasilien-Verteidiger Miranda: «Das Remis wirft uns nicht aus der Bahn, schliesslich gab es grosse Nationen, die schon verloren haben.»

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Dupond  (Egalite)
    Die zweite Halbzeit war Weltmeisterlevel. Es war kaum mehr ein Unterschied zu bemerken. Auch verzichten die Schweizer nicht mehr auf die ueblichen Maetzchen, um sich "illegale" Vorteile zu verschaffen. Das schwaecht sie nicht mehr unnoetig gegen solche mit einem soliden "Gewissen"....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Häusermann  (Ebenda)
    Nochmal Glück gehabt. Mit einer solchen Leistung reicht es aber höchstens in den 1/4 Final.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willi Fetzer  (wi)
    Bravo Schweiz! Gestern habt ihr mir noch den Tag gerettet! Ihr wart die besseren Deutschen, will sagen von A-Z gekämpft,nie aufgegeben,habt immer an Euch geglaubt, und auch mal als Einzelner was gewagt.Und ausserdem ist Brasilien wer, nicht wie Mexiko! Deshalb, Hut ab vor dieser MANNSCHAFT !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen