Zum Inhalt springen

Vor Achtelfinal gegen Dänemark Kroatien auf den Spuren von Suker und Co.

Die Kroaten sind bisher eines der stärksten Teams an der WM. Das soll im Achtelfinal auch Dänemark zu spüren bekommen.

Luca Modric jubelt.
Legende: Der Anführer Luka Modric. Keystone

Erstmals seit 20 Jahren schaffte Kroatien an einer WM wieder den Einzug in die Achtelfinals. 1998 begeisterte das Team angeführt von Davor Suker, Zvonimir Boban, Slaven Bilic und Robert Prosinecki in Frankreich. Erst im Halbfinal scheiterten die Kroaten am Gastgeber und späteren Weltmeister Frankreich. Am Schluss resultierte Rang 3 und damit der bisher grösste Erfolg.

In Russland scheint Kroatien nun bereit zu sein für den nächsten grossen Coup. Luka Modric, Ivan Rakitic, Mario Mandzukic und Co. sollen die Helden von einst beerben. «Diese Generation ist jetzt bereit», erklärt denn auch Ivica Olic, der Co-Trainer der Kroaten.

Dass unsere Spieler auf höchstem Niveau agieren können, wussten wir. Jetzt spielen sie auch zusammen – der Glaube ist da.
Autor: Ivica OlicCo-Trainer Kroatien

Die nächste Hürde ist am Sonntag im Achtelfinal Dänemark. Nach der beeindruckenden Vorrunde mit 3 Siegen ist das Team nicht nur im Duell mit den Skandinaviern klarer Favorit. Spätestens mit dem krachenden 3:0 gegen Vizeweltmeister Argentinien stiessen Modric und seine Kollegen in den Kreis der Turnierfavoriten vor.

Legende: Video Argentinien kassiert Klatsche gegen Kroatien abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 21.06.2018.

Entscheidenden Anteil am guten Lauf der Kroaten hat Trainer Zlatko Dalic. Zusammen mit Olic hat er aus vielen Individualisten eine funktionierende und kampfstarke Einheit geformt. «Wir haben sehr, sehr gute Einzelspieler aus den besten Klubs Europas», sagte Olic: «Dass unsere Spieler auf höchstem Niveau agieren können, wussten wir. Jetzt spielen sie auch zusammen – der Glaube ist da.»

Ich habe alle vermeintlichen Favoriten analysiert - und wisst ihr was? Wir sind besser als sie alle!
Autor: Miroslav BlazevicKroatien-Coach WM 1998

In der Heimat kennt die Euphorie schon jetzt keine Grenzen mehr: «Ich glaube, wir können den Titel holen. Ich bin davon überzeugt!», sagte Miroslav Blazevic, der WM-Trainer von 1998: «Ich habe alle vermeintlichen Favoriten analysiert – und wisst ihr was? Wir sind besser als sie alle!»

Im kroatischen Team bemüht man sich derweil darum, die Konzentration einzig auf die nächste Aufgabe zu richten. «Der Moment der Wahrheit kommt gegen Dänemark», sagte Dalic.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Achtelfinal an der WM zwischen Kroatien und Dänemark ab 19:30 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Dänemark ein Team das Resultate bringt, aber total Farblos ist gegen eines der besten Teams der Vorrunde. Spielen sie was sie können und haben die Nerven im Griff sehe ich sie in unserer Tabellenhälfte als das Stärkste Team an, wobei ich mich da auf das bisher gezeigte berufe. Für mich Definitiv ein Team das in den Final gehört und dann Weltmeister was mich freuen würde, somit würde es zeigen das man mit einem neuen Weltmeister in neue Zeiten aufgebrochen ist, was für den Fussball Balsam wäre.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von TCW XXX (TCW)
      Die von Ihnen erwähnten Punkte treffen, für mich, allesamt auf Belgien zu. Allerdings wäre Kroatien natürlich auch kein schlechter Weltmeister.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen