Zum Inhalt springen
Inhalt

Wechsel zu Bayern 2019? Pavard: Frankreichs unscheinbarer Erfolgsgarant

Alles spricht in Frankreich von Kylian Mbappé. Doch im Schatten der Sturmrakete schreibt Benjamin Pavard sein eigenes Märchen.

Legende: Video Pavards wunderbarer Ausgleich gegen Argentinien abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 30.06.2018.

Mit einem Traumtor schoss sich Pavard definitiv ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Sein Treffer zum 2:2-Ausgleich im Achtelfinal gegen Argentinien war so wunderschön wie wertvoll. Er ebnete seinem Team den Weg in die Runde der letzten 8.

Welche Serie hält?

Ganz nebenbei half der 22-Jährige so auch tatkräftig mit, seine eigene Serie auszubauen. Seit Pavard das Shirt der «Equipe Tricolore» vor mehr als 3 Jahren zum ersten Mal angezogen hat, ist er ungeschlagen.

  • Mit der U19 siegte er in 4 Partien jedes Mal.
  • Mit der U21 gewann er 12 von 15 Spielen, 3 Mal gab es ein Unentschieden.
  • Mit der A-Nationalmannschaft feierte er in bislang 9 Duellen 7 Siege und 2 Remis.

Geht es nach Pavard, wird er diesen Lauf in Russland auf 31 Spiele ausbauen. Dafür müssen die Franzosen am 15. Juli den WM-Final für sich entscheiden. Zunächst geht es für «Les Bleus» aber darum, Uruguay im Viertelfinal aus dem Weg zu räumen.

Und das wird alles andere als einfach. Einerseits haben die Südamerikaner bislang an der WM überzeugt, andererseits konnte Frankreich Uruguay in 4 Anläufen noch nie bei einem Grossanlass besiegen.

Zukunft liegt wohl in München

Um Pavard dürfte es so oder so auch nach der WM nicht ruhig werden. Schliesslich haben längst auch die grossen Klubs die Fühler nach dem Toptalent des VfB Stuttgart ausgestreckt.

Glaubt man dem kicker, ist dessen Zukunft aber längst geklärt: So sollen sich die Bayern die Dienste Pavards schon vor der WM gesichert haben. Der Franzose soll 2019 für 35 Millionen Euro nach München wechseln. Und dann auch für den deutschen Rekordmeister zum Erfolgsgaranten werden.

Die WM-Viertelfinals

06.07. 16:00 Uhr
Uruguay
- Frankreich
06.07. 20:00 Uhr
Brasilien- Belgien
07.07. 16:00 Uhr
Schweden
- England
07.07. 20:00 Uhr
Russland- Kroatien

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung auf SRF zwei