Zum Inhalt springen

Header

Audio
Juventus war wie erwartet zu stark für die Genferinnen (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 07.10.2021)
abspielen. Laufzeit 00:08 Minuten.
Inhalt

Champions League der Frauen Servette Chênois kann Juventus nicht stoppen

Die Servette-Frauen verlieren die erste Partie in der Champions League gegen Juventus Turin klar mit 0:3.

Ausser Spesen nichts gewesen: Servette Chênois, als klarer Aussenseiter in die erste Partie der neu geschaffenen Gruppenphase der Champions League der Frauen gestartet, musste sich Juventus Turin gleich mit 0:3 geschlagen geben. Die Schweizer Meisterinnen blieben im Stade de Genève gegen die italienischen Titelhalterinnen ohne Chance.

Pereira hält Elfmeter

Nach einer knappen halben Stunde setzte Ines Pereira zwar ein Ausrufezeichen, indem sie einen Penalty der tschechischen Stürmerin Andrea Staskova mit den Füssen parierte. Später musste die Portugiesin im Tor von Servette trotzdem dreimal hinter sich greifen. Arianna Caruso (36.), Lina Hurtig (65.) und Valentina Cernoia (71.) waren für die Italienerinnen erfolgreich. Mit einigen Paraden verhinderte Pereira gegen die bis zum Schluss aufsässigen Turinerinnen eine höhere Niederlage.

Für Servette geht es auf europäischer Bühne am nächsten Mittwoch weiter. Dann sind die Genferinnen für das 2. Gruppenspiel zu Gast in Wolfsburg. Die Deutschen kamen in ihrer Auftaktpartie gegen Chelsea zu einem 3:3.

Das weitere Programm von Servette

13. Oktober 18:45 UhrWolfsburg - Servette
9. November 18:45 UhrServette - Chelsea
18. November 21:00 Uhr Chelsea - Servette
8. Dezember 18:45 UhrServette - Wolfsburg
16. Dezember 21:00 Uhr Juventus - Servette

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen