Erstes Schlüsselspiel für das «Team im Umbruch»

Die Frauen-Nati trifft am Dienstag in der WM-Qualifikation in Biel auf Polen. Ein erster echter Test für die neuformierte Mannschaft von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Video «Das Nationalteam der Frauen vor dem 2. WM-Qualispiel» abspielen

Das Nationalteam der Frauen vor dem 2. WM-Qualispiel

2:06 min, aus sportaktuell vom 18.9.2017

Mit grosser Spannung ist der Start der Schweizer Frauen-Nati in die WM-Kampagne verfolgt worden. Die Partie vom Freitag in Albanien war für Trainerin Martina Voss-Tecklenburg und ihr Team der Auftakt in eine neue Ära.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Spiel zwischen der Schweiz und Polen zeigen wir Ihnen am Dienstag ab 18:50 Uhr im kommentierten Livestream auf srf.ch/sport.

Nach der missglückten EM im Sommer erklärten gleich 6 Spielerinnen ihren Rücktritt. «Man kann schon von einem Umbruch sprechen», erklärte Voss-Tecklenburg, die für den Start in die WM-Qualifikation 4 neue Akteurinnen in den Kreis der Nati aufgeboten hatte.

Routine als Unterstützung

Der Start ist der «neuen» Nati geglückt. Beim 4:1 in Albanien schrieben sich jedoch mit Ramona Bachmann, Ana-Maria Crnogorcevic und Lara Dickenmann drei routinierte Spielerinnen in die Torschützenliste ein.

Von den erfahrenen Spielerinnen wird auch am Dienstag einiges erwartet. Mit Polen wartet der stärkste Gruppengegner auf die Schweiz. «Polen hat sich extrem entwickelt, die letzten 5 bis 6 Spiele alle gewonnen», weiss Voss-Tecklenburg. Ihr «Team im Umbruch» wird also zum ersten Mal richtig gefordert.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 18.09.2017, 22:40 Uhr