Zum Inhalt springen

Header

Video
Neuer: «Es wird keine leichte Aufgabe für uns» (Quelle: SNTV)
Aus Sport-Clip vom 23.09.2020.
abspielen
Inhalt

Bayern - Sevilla im Supercup Einer wird verlieren

Am Donnerstag steigt in Budapest der Supercup zwischen den Bayern und dem FC Sevilla. Beide Teams haben einen Lauf.

Einer wird gewinnen oder kurz EWG lautete der Name einer Quiz-Show im deutschsprachigen Fernsehen, die sich vor allem in den 80er-Jahren mit Kult-Moderator Hans-Joachim Kulenkampff grosser Beliebtheit erfreute. Kandidaten mussten sich im Studio in verschiedenen Spielen beweisen – und am Ende war einer der grosse Gewinner.

Champions-League-Sieger Bayern München und Europa-League-Gewinner FC Sevilla müssen sich am Donnerstag im Uefa-Supercup in Budapest nur in einem Spiel beweisen. Aber auch hier wird (nur) einer gewinnen.

Womit wir beim anderen Thema wären: Einer wird verlieren.

Die Frage, wer am Donnerstag als Geschlagener vom Feld muss, ist deshalb spannend, weil sich zwei Mannschaften gegenüber stehen, die das Verlieren verlernt zu haben scheinen. Sowohl die Bayern als auch Sevilla reiten auf einer grandiosen Erfolgswelle. Die Zahlen sind beeindruckend:

  • Sevilla hat seit dem 9. Februar 2020 nicht mehr verloren. Auf dem Weg zu Platz 4 in der Primera Division und zum Triumph in der Europa League blieben die Spanier 21 Spiele in Folge ungeschlagen. Es resultierten 12 Siege und 9 Unentschieden.
Gladbach-Spieler bejubeln ein Tor gegen die Bayern im Dezember 2019.
Legende: Ein Bild wie aus einer anderen Welt Vor über 9 Monaten, beim 1:2 in Mönchengladbach, mussten die Bayern letztmals als Verlierer vom Platz. imago images
  • Noch eindrücklicher ist die Bilanz der Bayern. Die letzte Niederlage der Flick-Equipe datiert vom 7. Dezember 2019 (ein 1:2 gegen Gladbach). Seither haben die Triple-Bayern in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League den Titel geholt und dabei 31 Partien ohne Niederlage aneinander gereiht. In diesen 31 Spielen gab es unglaubliche 30 (!) Siege und ein Remis (ein 0:0 gegen Leipzig). Zuletzt überfuhren die Münchner zum Bundesliga-Auftakt den FC Schalke 04 mit 8:0.

Während die Bayern also mit dem Kantersieg gegen Schalke im Gepäck angereist sind, wird das Spiel in Budapest für Sevilla der erste Ernstkampf in der neuen Saison sein. Mit breiter Brust laufen die Spanier mit Rückkehrer Ivan Rakitic gleichwohl auf.

Übrigens: Das Duell Bayern München gegen FC Sevilla gab es erst einmal. Im CL-Viertelfinal 2018 setzten sich die Deutschen nach dem 0:0 im Hinspiel auswärts in Sevilla mit 2:1 durch.

SRF zwei, sportheute, 19.9.20, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Wenger  (Roland T. Wenger)
    Es ist wohl anzunehmen das Sevilla nicht der Hauch einen Chance haben wird.
    Bayern wird die nächsten Jahre den europäisch Fußball dominieren.
    Was mich wirklich freut. Wenn ich nicht als kommenden CL Sieger sehen will, sind Teams wie Liverpool, Mancity und PSG, die in den letzten Jahren hunderte Millionen für Spieler ausgegeben haben.
    1. Antwort von Ruedi Möckli  (rm)
      Kann Ihrer Argumentation nicht ganz folgen. Hernandez alleine hat die Bayern 80 Mio gekostet.

      Gegen ManCity und PSG bin ich allerdings ebenfalls, nicht wegen den Investoren per se (die meisten Klubs haben potente Geldgeber), sondern wegen den Wettbewerbsverzerrungen welche ja im Falle von ManCity vom CAS gutgeheissen wurden...