Bony führt Ivorer in den Halbfinal

Die Elfenbeinküste hat beim Afrika Cup die Halbfinals erreicht. Beim 3:1-Sieg über Algerien traf Stürmer Wilfried Bony doppelt. Auch Ghana kam weiter.

Die Ersatzspieler springen an der Seitenlinie auf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer springt am höchsten? Die Freude über den Halbfinal-Einzug war auch bei den Ersatzspielern der Elfenbeinküste gross. Keystone

Wilfried Bony stellte im Viertelfinal gegen WM-Achtelfinalist Algerien eindrücklich unter Beweis, warum ihn der englische Meister Manchester City diesen Winter verpflichtete. Mit zwei Kopfballtoren (26./69.) ebnete der bullige Stürmer der Elfenbeinküste den Weg in den Halbfinal.

Roma-Profi Gervinho sorgte in der Nachspielzeit für den 3:1-Schlussstand. El Aarabi Soudani (51.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Algerien erzielt. Im Halbfinal kommt es zum Duell mit der Demokratischen Republik Kongo.

Ghana ohne Probleme

Ebenfalls weiter im Rennen ist Ghana, das Guinea souverän mit 3:0 schlug. Ein krasser Fehlpass stand am Anfang des zweiten Treffers. In der Vorschlussrunde am Donnerstag treffen die «Black Stars» auf den Gastgeber Äquatorialguinea, der beim 2:1-Sieg n.V. gegen das mitfavorisierte Tunesien von einem Fehlentscheid profitiert hatte.