Brasilien gewinnt Beachsoccer-WM

Brasilien ist an der Beachsoccer-WM auf den Bahamas seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der Rekordweltmeister holte dank einem 6:0 im Final gegen Tahiti seinen 5. WM-Titel.

Jubelnde Brasilianer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 5. WM-Titel für Brasilien. zvg

Mauricinho eröffnete das Skore schon nach 14 Sekunden. Wie der 27-Jährige traf auch Daniel doppelt. Die weiteren Tore für Brasilien erzielten Datinha und Catarino.

Der Titelgewinn Brasiliens war hochverdient. Die Mannschaft von Trainer Gilberto Sousa war das klar beste Team des Turniers und gewann mit Ausnahme des Viertelfinals gegen Portugal (4:3) alle Spiele klar. Gegen Tahiti hatten die Südamerikaner bereits in der Vorrunde gewonnen (4:1).

Erneut Silber für Tahiti

Tahiti stand zum zweiten Mal in Folge im WM-Final. 2015 war die «Tiki Toa», die an der Heim-WM 2013 vom Schweizer Nationaltrainer Angelo Schirinzi trainiert worden war, im Endspiel Gastgeber Portugal unterlegen.

Die Schweizer waren im Viertelfinal am Iran gescheitert, der wiederum im Halbfinal gegen Tahiti ausschied. Torschützenkönig wurde der Italiener Gabriele Gori mit 17 Treffern.