Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Chile dank Sanchez und Vargas weiter

An der 100. Copa America ist Titelverteidiger Chile dank einem 4:2-Sieg gegen Panama als letztes Team in die Viertelfinals eingezogen. Argentinien feierte den 3. Sieg im 3. Vorrundenspiel.

Legende: Video Die Tore bei Chile - Panama (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 1:10 Minuten.
Vom 15.06.2016.

Panamas Miguel Carmago (5.) schockte die vielen chilenischen Fans unter den 27'260 Zuschauern in Philadelphia früh, doch Eduardo Vargas drehte die Partie dank einem Doppelschlag (15./43.) noch vor der Pause. In der 2. Halbzeit traf Alexis Sanchez (50./89.) ebenfalls zweimal, während Abdiel Arroyo (75.) mit dem Anschlusstor kurzzeitig wieder für Spannung gesorgt hatte.

Damit erreichte der amtierende Copa-America-Champion als Zweiter der Gruppe D die Viertelfinals des Centenario-Turniers in den USA doch noch. Den Gruppensieg sicherte sich Argentinien mit dem 3:0 gegen Bolivien den 3. Sieg im 3. Vorrundenspiel.

Legende: Video Die Tore bei Argentinien - Bolivien (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Vom 15.06.2016.

Argentinien: 86 Prozent Ballbesitz

Nachdem Erika Lamela (13.), Ezequiel Lavezzi (15.) und Victor Cuesta (32.) mit ihren Toren für einen fulminaten Start gegen Bolivien gesorgt hatten, bestimmte Argentinien die Partie vor 45'753 in Seattle mit 86 Prozent Ballbesitz nach Belieben. Superstar Lionel Messi kam erst nach der Pause, blieb aber für einmal blass.

Die Viertelfinals an der Copa America

Argentinien
-Venezuela
USA-Ecuador
Peru-Kolumbien
Chile-Mexiko

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 15.6.2016, 07:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.