Enttäuschender Auftakt für Gastgeber Gabun

Im Eröffnungsspiel des 31. Afrika Cups hat sich Gastgeber Gabun gegen Aussenseiter Guinea-Bissau mit einem 1:1 begnügen müssen. Auch der viermalige Afrika-Meister Kamerun spielte nur Remis.

Gabuns Pierre-Emerick Aubameyang. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Traf bereits im Startspiel Gabuns Pierre-Emerick Aubameyang. EQ Images

Gabuns Superstar Pierre-Emerick Aubameyang hatte seine Mannschaft kurz nach der Pause in Front geschossen. Der BVB-Stürmer traf aus kurzer Distanz. Ein Sieg blieb dem Gastgeber im Startspiel aber verwehrt: Juary Soares gelang in der Nachspielzeit nach einer langen Flanke per Kopf noch der Ausgleich.

Das 2. Spiel der Gruppe A endete ebenfalls mit einem Remis. Der viermalige Afrika-Meister Kamerun und Burkina Faso trennten sich 1:1.

Eröffnung vor 40'000 Zuschauern

Vor 40'000 Zuschauern im Stade de l'Amitié in der Hauptstadt Libreville hatte zuvor Gabuns Staatspräsident Ali Bongo gemeinsam mit Isaac Hayatou, dem Präsidenten des afrikanischen Fußball-Verbandes CAF, den 31. Afrika Cup eröffnet. Bis zum Finale am 5. Februar werden insgesamt 32 Spiele ausgetragen.