Joey Barton will sein Sündenregister schliessen

Fussball-«Haudegen» Joey Barton hat kaum ein Fettnäpfchen ausgelassen. Ausgerechnet jetzt, wo er im Klub suspendiert und in eine Wettaffäre verstrickt ist, gibt er sich in seiner Autobiographie geläutert.

Joey Barton klatscht mit nacktem Oberkörper in die Hände. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Applaudiert sich selbst Joey Barton ist eine Reizfigur. Getty Images

Das Sündenregister von Joey Barton ist lang. Auszüge davon:

  • 2 Monate Gefängnis wegen Körperverletzung eines Passanten in Liverpool 2008
  • An einer Weihnachtsfeier drückte er einst einem Jugendspieler eine Zigarre ins Auge.
  • Auch bei einem Turnier in Thailand konnte er seine Aggressionen nicht zügeln. Nach einer Schlägerei mit einem gegnerischen Fan muss er nach Hause und ab zur Therapie.
  • Anfang dieser Woche kommt es bei seinem neuen Klub Glasgow Rangers zur nächsten Eskapade. Der Teamkollege von Philippe Senderos wird 3 Wochen suspendiert. Der Sanktion soll eine verbale Attacke bei einer Teamsitzung vorausgegangen sein.
  • Dann verstiess der 34-Jährige kürzlich auch gegen das Wettreglement.

Zur Abwechslung diese Schlagzeile: Barton veröffentlicht am Donnerstag eine Autobiographie mit dem Titel «Keinen Nonsens mehr». Dabei verspricht er eine totale Enthüllung und eine vollständige Läuterung. Fortsetzung folgt bestimmt...